Visual Universitätsmedizin Mainz

Prof. Dr. med. Markus Möhler

Prof. Dr. med. Möhler
Funktionen: Leiter der gastroenterologisch-onkologischen Ambulanz
Qualifikationen: Facharzt für Innere Medizin, Gastroenterologe, ESMO-zertifizierter Onkologe
markus.moehler@unimedizin-mainz.de

Klinische Schwerpunkte

Wissenschaftliche Schwerpunkte

Biologisches Targeting von gastrointestinalen-Tumoren, Regulation von immunologischen Abwehr- und  Resistenzmechanismen und Apoptosesignalwegen, Phase I-II Studien mit translationalem Programm

Translationales Forschungslabor

Mitarbeiter

Immunologisches Forschungslabor, Verfügungsgebäude 911

Translationales Forschungslabor, Gebäude 208

Biologische und medizinische Doktoranden

  • Dr. rer. nat. Annett Maderer, Dipl. Biol.
  • Monika Linnig, BTA
  • Katrin Khillimberger, MTA
  • Ellen Maas, cand. med.
  • Thomas Schmitt, cand. med.
  • Michael Schwarz, cand. med.
  • Susanne Bauer, cand. med.
  • Lisa Berie, cand. med.
  • Matthias Schütz, cand. med.
  • Mario Trautmann, cand. med.
  • Barbara Schneider, cand. med.
  • Sergej Schwarz, cand. med.
  • Christiane Sauvigny, cand. med.

Wissenschaftliche Kooperationen

Extern:

  • T. Thomaidis
  • B. Heinrich
  • J. Rommelaere, Tumorvirologie, Deutsches Krebsforschungszentrum, Heidelberg
  • B. Brenner, Davidoff Cancer Center, Rabin Medical Center, Israel
  • J. Stoehlmacher und D. Aust, Universität Dresden

Johannes Gutenberg-Universität:

  • G. Dannhardt, Fachbereich Chemie, Pharmazie und Geowissenschaften, Institut für Pharmazie
  • T. Fischer, III. Medizinische Klinik, Hämatologie/Onkologie
  • S. Biesterfeld, Institut für Pathologie
  • H. Lang und Mitarbeiter I. Gockel, T. Borschitz u.a. Klinik für Allgemeinchirurgie

Publikationen

Lebenslauf

1994

Promotion bei Herrn Prof. Drs. h.c. H. zur Hausen, Dt. Krebsforschungszentrum

 

Auslandsaufenthalte in Großbritannien, USA und Schweiz

1995

Prüfarzt von Phase I-III Studien, z.T. leiternder LKP für nationale oder internationale Studien

1997-1998

Wissenschaftler im Deutschen Krebsforschungszentrum Heidelberg

2003

European Certification in Medical Oncology (ESMO)

2004

Mitglied der „Arbeitsgemeinschaft Internistische Onkologie“ (AIO), Gruppe „Kolorektales Karzinom“, Sprecher der Gruppe „Magen- und Ösophaguskarzinom“

2005

Habilitation, Oberarzt, Gastroenterologe

2007

Leitung der Steuergruppe „Magen“ bei der AGIO der DGVS, EORTC GI Group Board member

2008

Beauftragter der Deutschen Krebsgesellschaft für Erstellung der nationalen S3-Leitlinie „Diagnostik und Therapie des Magenkarzinoms“

since Nov. 2013

Speaker of EORTC Tasc force "primary liver tumors"

since March 2014

Speaker of EORTC Tasc force "esophagogastric cancers"

Logos