Visual Universitätsmedizin Mainz

Praktikum der Allgemeinmedizin

Wintersemester 2019/20

Ablauf:

Das Praktikum der Allgemeinmedizin setzt sich aus

  • einer Einführungsvorlesung
  • fünf längeren (jeweils 120 Minuten) oder sieben regulären (jeweils 85 Minuten) Seminarterminen (Kleingruppen)

Die begleitende (klausurrelevante) Vorlesung zum Kurs findet jeweils mittwochs, 10:15 - 11:00 Uhr im Hörsaal Pulverturm (Geb. 906, 4. OG) statt.

Seminartermine für alle Gruppen

Seminartermine Gruppen A - J:

  • 16.10.2019

  • 23.10.2019

  • 30.10.2019

  • 06.11.2019

  • 13.11.2019

  • 20.11.2019

  • 27.11.2019 WAHLWOCHE - KEIN UNTERRICHT

  • 04.12.2019

 

 

Gruppe

DozentIn

Uhrzeit

Vorlesungsort

J

Dr. Claus
(nur 5 Termine)

16.00 - 18.00

KR Schule für Diätassistenten, Geb. 906, 3. OG
letzter Termin am 13.11.2019

A

Frau Dr. Haas
Prof. Jansky

11.30 - 13.00

KR 1, Allgemeinmedizin, Geb. 906, 3. OG

B

Frau Dr. Demmerle
Frau Dr. Thiel
(30.10.+06.11.)

11.30 - 13.00

KR 2, Allgemeinmedizin, Geb. 906, 3. OG

C

Dr. Leistner

11.30 - 13.00

SR 1, Transfusionszentrale, Geb. 905, 2. OG

D

Dr. Krennrich

13.15 - 14.45

KR 1, Allgemeinmedizin, Geb. 906, 3. OG

E

Frau Dr. Hofmann

13.15 - 14.45

KR 2, Allgemeinmedizin, Geb. 906, 3. OG

F

Herr Dr. Kau
Prof. Brantzen

13.15 - 14.45

SR 1, Transfusionszentrale, Geb. 905, 2. OG

G

Dr. Hegemann
Dr. Röttern
(30.10. + 06.11.)

13.15 - 14.45

SR 2, Gynäkologie, Geb. 102

H

Herr Dr. Lembens
Frau Lembens

13.15 - 14.45

SR 1, Gynäkologie, Geb. 102

I

Dr. Reinhardt
Herr Herold
(nur 5 Termine)

14.00 - 16.00

SR, Geb. 207
letzter Termin am 13.11.2019

MC-Klausur

Klausur Allgemeinmedizin für alle Gruppen: 29.01.2020, HS Pulverturm, Gebäude 906

Gruppe A - E, 10.00 – 11.00 Uhr

Gruppe F - J, 11.00  – 12.00 Uhr         

Entsprechend der gültigen Studienordnung gilt Nachfolgendes: Prüfungsstoff ist der Inhalt der Unterrichtsveranstaltung mit Leistungsnachweis, sowie der dieser vorausgehenden oder begleitenden Vorlesungen. Die Prüfung ist bestanden, wenn die Kandidatin oder der Kandidat mindestens 60 Prozent der gestellten Prüfungsfragen zutreffend beantwortet hat oder wenn die Zahl der von der Kandidatin oder dem Kandidaten zutreffend beantworteten Fragen um nicht mehr als 22 Prozent die durchschnittlichen Prüfungsleistungen der Prüfungsteilnehmer unterschreitet, die erstmals an der Prüfung teilgenommen haben.

Eine Täuschung im Rahmen einer Prüfung findet dann statt, wenn ein Prüfling den Eindruck vermittelt, sie oder er habe selbständig eine persönliche und reguläre Leistung ohne fremde Hilfe erbracht, die sie oder er aber tatsächlich nicht erbracht hat. Eine Täuschung (bzw. ein Täuschungsversuch) ist auch dann festzustellen, wenn nur der Versuch einer solchen Vorspiegelung unternommen wurde – also wenn zum Beispiel unerlaubte Hilfsmittel bewusst zu einer Prüfung mitgeführt wurden, aber (noch) nicht zum Einsatz kamen.

Als Täuschungen gelten unter anderem die folgenden Vorgehensweisen:

  • Das Abschreiben in einer Klausur
  • Das Mitführen unerlaubter Hilfsmittel während einer Klausur (Spickzettel, Informationsmittel wie z. B. Internetzugang oder Telefonat über Smartphone), auch wenn diese nicht zum Einsatz kommen
  • Die Verwendung unerlaubter Hilfsmittel während einer Klausur (Spickzettel, Informationsmittel) 
  • Unerlaubte Notizen in erlaubten Hilfsmitteln
  • Der Austausch über klausurrelevante Inhalte während einer Klausur

Vor jeder Klausur werden wir im Rahmen einer Belehrung auf diese Rahmenbedingungen hinweisen. Um eine einheitliche Regelung im Umgang mit internetfähigen Geräten während einer Klausur zu gewährleisten, müssen wir die Prüflinge bitten, ihre internetfähigen Geräte inkl. Smartwatches während der Klausuren in ausgeschaltetem Zustand in ihrer geschlossenen Tasche zu deponieren.


Verantwortliche Leitung: Univ.-Prof. Dr. med. M. Jansky

Zentrum für Allgemeinmedizin und Geriatrie

Direktor:
Univ.-Prof. Dr. med. Michael Jansky

Kontakt:

Petronella Brugger
Tel. 06131 17-3240
Am Pulverturm 13
55131 Mainz
 petronella.brugger@unimedizin-mainz.de