Visual Universitätsmedizin Mainz

Kurse für Studierende in den klinischen Semestern

Für Studierende in den klinischen Semestern werden diverse Aktivitäten durch das Simulationszentrum der Klinik für Anästhesiologie angeboten.

Betreuung des Mainzer Skills-Lab

Seit jeher besteht eine gewisse Unzufriedenheit der Medizinstudenten bezüglich der kontinuierlichen praktischen Ausbildung im Studium. Gewisse Grundfertigkeiten wie das Erheben der Patientenvorgeschichte oder das Anlegen einer Venenverweilkanüle werden in den Famulaturen, die in den Semesterferien stattfinden, erlernt und geübt, jedoch während des Semesters nur spärlich praktiziert.

Genau hier greift das Konzept des Mainzer Skills-Lab. Von Studierenden für Studierende ins Leben gerufen und geleitet, bietet es auf freiwilliger Basis während des Semesters die Möglichkeit, gewisse ärztliche Grundfertigkeiten zu erlernen und erweitern. 

Erweitert wird dieses Angebot durch regelmäßig stattfindende, 2-stündige Kurse in Kooperation und Betreuung durch die ärztlichen Mitarbeiter des Simulationszentrums. Theoretische und praktische Grund- und Spezialkenntnisse in den Bereichen der Sonografie, Bronchoskopie, EKG-Interpretation sowie im Legen zentral-venöser-Zugänge werden in Kleingruppen von einem entsprechend erfahrenen ärztlichen Mitarbeiter vermittelt. Betreut durch den Arzt, besteht die Möglichkeit die neugewonnenen Fertigkeiten an Modellen intensiv zu üben.

Um eine qualitativ hochwertige Ausbildung zu gewährleisten sowie dem Streben nach Verbesserung der Kurse nachzukommen, werden die Veranstaltung von den Studierenden über eine Online-Plattform regelmäßig evaluiert.

Im Wintersemester 2011/12 wurden Tutoren vom Simulationszentrum trainiert, sowie in bestimmten OP-Bereichen der Universitätsmedizin ausgebildet, um diese Fertigkeiten an Modellen im peer-to-peer Konzept an Ihre Kommilitonen weitergeben zu können.

Folgende Kurse wurden durch das Simulationszentrum betreut, teils konzipiert oder gehalten:

- Anlage eines zentral venösen Katheters [38 Kurse, max. 228 Teilnehmer pro Jahr]

- Venepuntionskurs [32 Kurse, max. 192 Teilnehmer pro Jahr]

- Grundlagen der EKG-Interpretation [40 Kurse, max. 240 Teilnehmer pro Jahr]

- Grundlagen der Bronchoskopie [20 Kurse, max. 120 Teilnehmer pro Jahr]

- Grundlagen der Nahttechnik von Wunden [11 Kurse, max. 66 Teilnehmer pro Jahr]

START – Kurs

Das Projekt START (Simulationstraining, Aerztliche Realität , Therapie) fand zum ersten Mal im Sommersemester 2011 statt. Mit Hilfe der MAICUM-Förderung wurde die 28-stündige Pflichtveranstaltung  „Praktikum der Anästhesie“ für alle Studierenden im 7. Semester durch die Implementierung von praktischen Trainingseinheiten im Simulationszentrum der Klinik für Anästhesiologie erweitert.

Anästhesiologische Fertigkeiten wurden in Kleingruppen an Körperteilmodellen und bei verschiedenen Anästhesieeinleitungen am Full-Scale-Simulator trainiert.

Die Inhalte erstrecken sich von der Anästhesie-Sicherheitscheckliste,  der Anlage und den Fehlerquellen des Monitorings (EKG, Pulsoxymetrie, Blutdruck), dem Legen und der Handhabung intravenöser Zugänge,  über Maskenbeatmung bis hin zu Grundlagen der Narkoseführung und künstlichen Beatmung.

Durch die Einbindung von Simulation in die studentische Lehre wurde eine sichere Übungsumgebung für die Studierenden geschaffen, in der Lerninhalte zeitunkritisch und in lernfreundlicher Atmosphäre vermittelt werden können.

Aufgrund der vielen positiven Rückmeldungen wird das Projekt vom Simulationszentrum der Klinik für Anästhesiologie für die kommenden Semester weitergeführt.

[Profil: Pflichtunterricht, 4 Studierende pro Workshop, max. 360 Teilnehmer pro Jahr]

Fit Für Famulatur

Auf Anregung des SkillsLabs hin wurde erstmals in den Semesterferien vom WS 2010/11 auf das Sommersemester 2011 ein ganztägiger Kurs konzipiert, mit dem Ziel, interessierten Studierenden ein solides Rüstzeug für die erste Famulatur mitzugeben. Der Kurs umfasst Fertigkeiten, die für die Grundversorgung eines Patienten essentiell sind: Blutabnahme, Anlage einer Venenverweilkanüle, Anamnese und Untersuchung, Reanimation nach aktuellen Leitlinien und Grundlagen der Sonographie und Nahttechniken. Dabei steht das praktische Training im Vordergrund und wird von einem Arzt des Simulationszentrums und von einem Tutor des SkillsLab geführt.

[Profil: 9 Kurse pro Semester, 108 Teilnehmer pro Jahr]

Studierendensekretariat

Frau Silke Ernst
Tel. 06131 17-7172
Fax 06131 17-5503
 E-Mail

Bürozeit:
Montag bis Donnerstag
9.00 - 11.30 Uhr

Gebäude 505, 2. OG
Zimmer 2.408
Langenbeckstr. 1
55131 Mainz

Simulationszentrum

Leitender Oberarzt
Prof. Dr. med. Hendrik Gervais

stv. Oberarzt
Dr. med. Sandra Kurz
Dr. med. Thomas Ott

Ärzte
Dr. med. Gisela Baumann
Dr. med. Anna-Franziska Otto
Dr. med. Susanne Sellin
Jascha Stracke


Kontakt
Tel. 06131 17-5480
Fax 06131 17-6217

E-Mail
 simulationszentrum@uni-mainz.de

Gebäude 405, EG
Langenbeckstr. 1
55131 Mainz