Visual Universitätsmedizin Mainz

Hier finden Sie eine Übersicht über aktuelle und abgeschlossene Studien im Studienzentrum Anästhesiologie.

Teilnahme an multizentrischen Studien

Aktuelle Studien:

  • PROBESE: Protektive Beatmung mit hohem vs. niedrigem PEEP während Allgemeinanästhesie bei stark übergewichtigen Patienten (Beginn: 11/2014)
  • DACAPO: Schweres akutes Lungenversagen des Erwachsenen (ARDS): Einfluss der Versorgungsqualität und individueller Patientenmerkmale auf die gesundheitsbezogene Lebensqualität bei Überlebenden (Beginn: 11/2014)

Abgeschlossene Studien:

  • RIPHeart (116 Patienten)
  • PROVHILO (60 Patienten)
  • ETPOS (112 Patienten)
  • PERISCOPE (215 Patienten)



Monozentrische Studien des Studienzentrums der Anästhesie

Abgeschlossene Studien:

  • MOPS (821 Patienten)
  • SomPONV (165 Patienten)
  • PDURO (135 Patienten)
  • Therapeutisches Drug Monitoring von Opioiden auf ICU (20 Patienten)
  • Einfluss von Gerinnungsparametern auf die Entstehung von Arteriosklerose bei chronischen Schmerzpatienten (70 Patienten)

 

 

Industriegesponserte Studien

Laufende Studien:

  • DP10017: Randomisierte, doppelblinde, plazebo-kontrollierte Phase III Studie zu APD421 (Amisulprid zur IV-Injektion) in Kombination zur Prävention von postoperativer Übelkeit und Erbrechen (PONV) bei Hochrisiko-Ptienten

 

Abgeschlossene Studien:

  • VNK115640: Neurokinin-1-Rezeptor-Antagonisten Vestipitant im Vergleich zu einer Einzeldosis von 4 mg Ondonsetron Hydrochlorid zur Behandlung von postoperativer Übelkeit und Erbrechen nach fehlgeschlagener antiemetischer Prophylaxe mit Ondansetron bei Patienten vor chirurgischen Wahleingriffen.
  • CA1349: Lebensqualität und Schmerzerfassung bei Krebspatienten
  • Compose 2: Naldemedine in der Behandlung von Opioid-induzierter Obstipation bei Patienten mit chronischem Nicht-Tumorschmerz und Opioidmedikation
  • OXN2505: Studie zum Einfluss von Oxycodon/Naloxon vs. Oxycodon auf Darmflora und andere gastrointestinale Parameter bei Patienten mit opioid-induzierter Obstipation und Opioiddauertherapie bei Nicht-Tumorschmerz

Kooperationen mit anderen Kliniken

Abgeschlossene Studien:

  • ATLANTIC (mit II. Med. Klinik) 
  • ESKETIV (mit Klinik für Psychiatrie)
  • PET (mit Klinik für Psychiatrie)