Visual Universitätsmedizin Mainz

Astigmatismus („Hornhautverkrümmung“)

Astigmatismus entsteht, wenn die Krümmung der Hornhaut, manchmal auch der Linse in einer Richtung ungleichmäßig stärker ist, als in einer anderen (etwa wie bei einem Löffel). Fast jedes Auge weist einen gewissen Grad an Astigmatismus auf, aber für manche Augen ist diese Ungleichheit der Krümmung so ausgeprägt, dass einfallende Lichtstrahlen auf mehrere Punkte der Netzhaut fokussiert werden und das Sehen in Nähe und Ferne schlecht werden lassen.

Astigmatismus kann mit Methoden der Hornhaut-Laserchirurgie, mit speziellen Schnittverfahren der Hornhaut oder auch mit Linsenchirurgie ausgeglichen werden.

Astigmatismus („Hornhautverkrümmung“)
Astigmatismus („Hornhautverkrümmung“)
Kontakt

Persönliche Beratungstermine unter:
Tel. 06131 17-5150

oder per  E-Mail