Visual Universitätsmedizin Mainz

Praktisches Jahr

Hier finden Sie die aktuellen Termine für Ihr praktisches Jahr.

Die Termine liegen ebenfalls als PDF-Dateien zum download bereit. Bei allgemeinen Fragen zur Organisation, können Sie sich an das Studentensekretariat ( Frau Schley, Tel. 06131 17-2063) wenden. Fragen zu den einzelnen Themen beantwortet Ihnen gerne der zuständige Tutor.

Treffpunkte OP Anästhesie (Pdf , 5,1 KB)

Wichtige Informationen für PJ! (Pdf , 5,6 KB)


PJ-Unterricht:

01 Unfallchirurgie (Pdf , 174,4 KB)
02 Neurochirurgie (Pdf , 155,2 KB)
03 Kinderchirurgie (Pdf , 202,6 KB)
04 HTG-Chirurgie (Pdf , 154,2 KB)
05 AVT-Chirurgie (Pdf , 226,0 KB)

Informationen zum praktischen Jahr

Jeder PJ-Student (Ausnahme Wahlfach "Anästhesie") praktiziert zwei Wochen in der Anästhesie und zwei Wochen auf einer operativen Intensivstation sowie 4 Wochen in der Allgemeinchirurgie.
Die restlichen 8 Wochen können in Absprache mit dem Studentensekretariat (Frau Schley, Geb. 505, Erdgeschoss, Zimmer E.320) wahlweise - soweit dies aus organisatorischen Gesichtspunkten möglich und umsetzbar ist - in der HTG-Chirurgie, der Neurochirurgie, der Kinderchirurgie, der Transplantationschirurgie oder in der Unfallchirurgie stattfinden.

Bei besonderer Interessenlage ist es möglich, 2 Monate in einer chirurgischen Abteilung zu verbringen. Aus organisatorischen Gründen ist jedoch hierfür eine rechtzeitige Voranmeldung erforderlich. In Abhängigkeit von der Anzahl der pro Trimester anwesenden PJ-Studenten könnten Wünsche diesbezüglich dann berücksichtigt werden.

10 Stunden pro Woche können zum Eigenstudium verwendet werden. Allerdings sind diese Zeiten unter den Studenten und mit dem jeweiligen Stationsarzt abzusprechen!

Die maximale Fehlzeit während des praktischen Jahres beträgt 20 Tage.
Die Teilnahmebescheinigungen über das in der Chirurgie abgeleistete Trimester werden von Frau Schley (Oberarzt- und Studentensekretariat) ausgestellt.
Zur Erlangung der Bescheinigung für das Fach Chirurgie sind jeweils Anwesenheitsnachweise über die 4-wöchigen Einsätze in den anderen chirurgischen Abteilungen vorzulegen, aus denen evtl. Fehltage ersichtlich sind.

 

Mit freundlichen Gruß

PD Dr. med. D.W. Kauff
Lehrbeauftragter der Klinik

...und was ist mit den Fehltagen im praktischen Jahr?

Der Studiendekan berichtete mir, dass es immer wieder in Ihren Reihen Rückfragen oder Unsicherheiten gibt, wie die Fehltage im Praktischen Jahr genommen werden können.

Gemäß § 3 Abs. 3 der ÄAppO werden Fehlzeiten bis zu insgesamt 20 Ausbildungstagen (= 4 Wochen) auf die Ausbildung im Praktischen Jahr angerechnet. Diese Fehlzeiten beinhalten Urlaub, Krankheit, Erziehungszeiten etc. Die über die 20 Fehltage hinausgehenden Fehlzeiten sind nachzuholen. Besteht ein wichtiger Grund (z. B. Schwangerschaft, längere Krankheit etc.), der eine längere Unterbrechung zur Folge hat, können bereits abgeleistete Teile des Praktischen Jahres anerkannt werden, soweit sie nicht länger als zwei Jahre zurückliegen.

Die 20 Fehltage können von Ihnen grundsätzlich frei gewählt werden, d. h. beispielsweise als einzelne Tage oder als Block am Ende des Praktischen Jahres. Selbstverständlich sollte eine frühzeitige Information und Abstimmung mit den Lehrkrankenhäusern erfolgen, gerade wenn die Fehltage als Block genommen werden. In Ihrem eigenen Interesse sollten Sie auch darauf achten, dass Ihnen wichtige Ausbildungsinhalte durch die Wahl der Fehltage nicht verloren gehen.

Ich weise an dieser Stelle nochmals darauf hin, dass Ihnen pro Woche 10 Stunden zum Eigenstudium zur Verfügung stehen. Dieses bedeutet nicht, dass ein Studientag eingerichtet werden muss, sondern nur 10 Stunden Studienzeit. Diese ist in Absprache mit den Lehrkrankenhäusern zu nehmen.

Für Rückfragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung.

 

Mit freundlichen Grüßen
A. Klein

Referentin für Studium und Lehre
Dekanat Fachbereich Medizin
Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Obere Zahlbacher Straße 63
55131 Mainz

Tel. 06131 39-33478
Fax. 06131 39-33487
E-Mail:  klein@medizin.uni-mainz.de
Internet: www.medizin.uni-mainz.de