Visual Universitätsmedizin Mainz

Artikel: „Wenn die Prothese aus dem Drucker kommt"

Im Fokus der Tagung ["1st international conference on 3D printing in medicine"] im Mainzer Schloss, die durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) unterstützt wird und am Freitag begann, steht der Einfluss des 3D-Drucks auf die regenerative Medizin. Mithilfe der neuen Technologie soll eine personalisierte Patientenversorgung vorangetrieben werden. Dafür werden individuell angepasste Implantate hergestellt und verpflanzt. In einer Vielzahl an Vorträgen informieren internationale Mediziner, Materialwissenschaftler und Ingenieure über die neusten Entwicklungen aus den Bereichen der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie sowie der Unfallchirurgie.

Den gesamten Beitrag finden Sie unter: www.swr.de

Interview: „Das Verfahren des 3-D-Drucks hat längst in zahlreiche Fachgebiete Eingang gefunden“

Das bekannte Magazin "Surgical Tribune" sprach mit dem Kongresspräsidenten Prof. Dr. Dr. Bilal Al-Nawas über die Einsatzgebiete der neuen Technologie und die Themen der "1st International Conference On 3D Printing In Medicine".

Zu dem Interview gelangen Sie über den folgenden Link: Surgical Tribune

Prof. Dr. Dr. Al-Nawas