Besondere Bestrahlungstechniken bei Brustkrebs

Dank der Strahlentherapie kann heute bei der Mehrzahl der Patientinnen mit Brustkrebs die betroffene Brust erhalten werden. Nach der operativen Entfernung des Tumors aus der Brust, garantiert die im Anschluss folgende Bestrahlung die ausreichende Sicherheit, dass der Tumor in der Brust nicht wiederkehrt. In manchen Fällen ist auch die Bestrahlung der Lymphknoten oberhalb des Schlüsselbeines und hinter dem Brustbein sinnvoll, da diese operativ nicht therapiert werden können.

Bestrahlung in tiefer Einatmung

Bei der Planung der Brustbestrahlung legen wir größten Wert auf die Schonung der Organe, die in der Nähe zur Brust liegen. Dies sind in erster Linie das Herz und die Lunge. In manchen Fällen ist es sinnvoll, die Patientin in tiefer Einatmung zu bestrahlen. Dann distanziert sich das Herz von der Brustwand und der Anteil der Lunge, der mitbestrahlt wird, verringert sich deutlich (siehe Foto).

Herkömmliche Bestrahlung

Herkömmliche Bestrahlung
Herkömmliche Bestrahlung

Bestrahlung in tiefer Einatmung

Bestrahlung in tiefer Einatmung
Bestrahlung in tiefer Einatmung

Lagekontrolle mittels Infrarotabtastung

Bei der täglichen Lagerung ist die exakte Positionierung sehr wichtig, da nur dann die Bestrahlung exakt ist. Vorgeschrieben ist lediglich eine Lagekontrolle der Patientin einmal pro Woche. Uns steht jedoch ein System zur Verfügung, dass uns die tägliche Positionskontrolle ohne zusätzliche Belastung mit Strahlung erlaubt. Wir verwenden das CATALYST™ System, das mittels Infrarotabtastung die Körperoberfläche abtastet und ggf. die Position Millimeter genau korrigiert. Mittels dieses Systems wird auch sichergestellt, dass die Bestrahlung nur ausgelöst wird, wenn die korrekte Atemposition erreicht ist. 

Vor Korrektur

Vor Korrektur
Vor Korrektur

Nach Korrektur

Nach Korrektur
Nach Korrektur
Gynäkologische Notfälle
So finden Sie uns:

Frauenklinik
Gebäude 102
EG: Poliklinik
Chemoambulanz Geburtsanmeldung Kinderwunschzentrum Ultraschallabteilung
1. OG: Stationen F1, F2, F3, F4 und Kreißsaal Schwangerenberatung
3. OG: Sprechstunde Anmeldungen

Telefonzentrale:
06131 17-0

Frauenklinik Pforte:
06131 17-2456

Anmeldung Poliklinik:
06131 17-2764

Kreißsaal:
06131 17-7318

Privat Ambulanz: 06131 17-7234

Bereitschaft:
06131 17- 2615

Lageplan (Pdf , 1.2 MB) mit Legende