Visual Universitätsmedizin Mainz

Kursprogramm

Das CTH bietet seinen Doktoranden und Postdokoranden ein jährlich wechselndes Kursprogramm an. Bei Interesse melden Sie sich bitte (auch kurzfristig) für die Kurse an bei  jana.gruenewald@unimedizin-mainz.de.

Kursprogramm als PDF (Pdf , 79,7 KB)

Terminübersicht 2019

KURS/WORKSHOP

DATUM

UHRZEIT

ORT

REFERENT/IN

S5 Diagnostische Tests und ROC-Kurven

25. Januar 2019

10-13.30 Uhr

Geb. 902, Kurssaal

Dr. Irene Schmidtmann, IMBEI

Karriere-Coaching für Postdocs

18. Februar, 2. und 16. April 2019

tba

Geb. 403, Zimmer 114

Prof. Dirk Böhmann, Deutscher Hochschulverband

S7 Methodenvergleiche

4. März 2019

10-13.30 Uhr

Geb. 902, Kurssaal

Dr. Irene Schmidtmann, IMBEI

Communication-Workshop

19.-20. März 2019

9-17 Uhr

Geb. 905, Kurssaal Pharmakologie, EG, Zimmer 43

Dr. Imke Lode, ProSciencia

Zeit- und Selbstmanagement

5.-6. September 2019

9-17 Uhr

Geb. 905, Kurssaal Pharmakologie, EG, Zimmer 43

Sonja Schneider-Blümchen

Publication Writing Workshop

28.-29. November 2019

9-17 Uhr

Geb. 605, 1. OG, Zimmer 1.209

Dr. Dr. Christina Schütte, ProSciencia

Kursbeschreibungen

S5 Diagnostische Tests und ROC-Kurven (Dr. Irene Schmidtmann, IMBEI)

25. Januar 2019; 10-13.30 Uhr, Geb. 902, Kurssaal, max. 20 Teilnehmer

Voraussetzungen: Kurswissen S0-2.2

 

Karriere-Coaching (Prof. Dirk Böhmann, Deutscher Hochschulverband)

18. Februar, 2. und 16. April, Uhrzeiten werden jedem Teilnehmer separat zugesandt, Geb. 403, 1. OG, Zimmer 114;

Achtung: Einzelberatung nur für Postdocs und Nachwuchsgruppenleiter; ca. 2 Stunden pro Person;

In einem individuellen Gesprächstermin unterstützt der Dt. Hochschulverband Nachwuchswissenschaftler in der Entwicklung ihrer individuellen Berufs- und Karriereplanung und bietet professionelle Hilfestellung, Beratungsthemen können sein:

•             Analyse der Karrieresituation

•             Stärken-Schwächen-Profil erstellen

•             Qualifizierungsprofile und -wege aufzeigen

•             Zielpositionen bestimmen

•             Individuelle Karrierestrategie entwickeln

•             Handlungsalternativen erkennen und aufzeigen

•             Bewerbung und Selbstmarketing

•             Berufs- und Lebensplanung

 

S7 Methodenvergleiche (Dr. Irene Schmidtmann, IMBEI)

4. März 2019, 10-13.30 Uhr, Geb. 902, Kurssaal IMBEI, max. 20 Teilnehmer

Voraussetzungen: Kurswissen S0-2.2

 

Communication-Workshop (Dr. Imke Lode, ProSciencia)

19.-20. März 2019, 9-17 Uhr, Kurssaal Pharmakologie, Geb. 905, max. 12 Teilnehmer, Sprache: Englisch              

Bei dem Kurs handelt es sich um eine anwendungsorientierte Fortbildung für den mündlichen Kommunikationsalltag von WissenschaftlerInnen in Forschung, Lehre, Teamarbeit sowie auf Konferenzen. Mit wissenschaftlich basiertem, praxiserprobtem Input und interaktiven Einzel- und Gruppen-Übungen werden Diversitätssensible Kommunikationsaspekte (insbes. zu Gender, Kulturvielfalt), sowie allgemeine Grundlagen der Kommunikation vermittelt. Die erfolgreiche Darstellung der eigenen Ergebnisse ist essentiell für jeden Wissenschaftler und muss entsprechend vermittelt und vertieft werden.

 

Zeit- und Selbstmanagement (Sonja Schneider-Blümchen)

5.-6. September 2019, 9-17 Uhr, Kurssaal Pharmakologie, Geb. 905, max. 12 Teilnehmer

Die steigende Dynamik in allen Lebensbereichen und die zunehmende Arbeitsverdichtung sind oft mit den klassischen Zeitmanagementtechniken nicht zu leisten. Die Teilnehmer erfahren, wie wichtig die Selbstbestimmung als Teil ihrer Persönlichkeit ist, um zu mehr Effizienz und Gelassenheit zu gelangen. Sie entwickeln wirksame Strategien, die von ihren Zielen und Werten ausgehen und mit denen sie Ihren Arbeitsalltag gut organisieren können. Sie erkennen Stärken und Schwächen der eigenen Arbeitsorganisation und erarbeiten geeignete Organisationsmethoden und –mittel, die sie an ihrem Arbeitsplatz einsetzten können.

 

Publication Writing (Dr. Christina Schütte, ProSciencia)

28.-29. November 2019, Besprechungsraum Laborchemie, Geb. 605, 1. OG, Zimmer 1.209, max. 12 Teilnehmer, Sprache: Englisch

Der Workshop gibt den Teilnehmern die Möglichkeit, gut strukturierte und gut geschriebene wissenschaftliche Texte zu erstellen. Der Workshop beinhaltet eine theoretische Einführung, die durch Strukturierungs- und Schreibübungen sowie Peer-Feedback verbessert und konsolidiert wird. Dieser hochgradig interaktive Ansatz gewährleistet eine dauerhafte Verbesserung der Schreibfähigkeiten der Teilnehmer, sodass sie erfolgreich ihre eigenen Publikationen schreiben können.