Logo der Universitätsmedizin Mainz
Centrum für Thrombose und Hämostase (CTH)
 

Gerinnungsambulanz II (Schwerpunkt hämorrhagische Diathesen)

Die Gerinnungsambulanz II wird von der III. Medizinischen Klinik und Poliklinik (Direktor: Prof. M. Theobald) in enger Kooperation mit dem CTH betrieben. Es werden Patienten mit folgenden Erkrankungen diagnostiziert und betreut:

  • angeborene und erworbene Gerinnungstörungen
  • Von Willebrand-Syndrom (angeboren und erworben)
  • Hämophilie A und B
  • Erworbene Hämophilie
  • Thrombozytopathien
  • Antiphospholipidsyndrom
  • Diagnostik und Therapie seltener Blutgerinnungsstörungen

Wir führen eine komplette Diagnostik durch. Dazu gehören auch eine engmaschige Verlaufsbeobachtung und Langzeitbetreuung. Eine Substitutionstherapie mit Blut- und Plasmaprodukten wird in der Tagesklinik der III. Medizinischen Klinik und Poliklinik durchgeführt. Außerdem erfolgt eine stationäre Betreuung und ein Konsildienst bei hämostaseologischen Fragestellungen im gesamten Klinikum.

Weiterhin erfolgt eine prä- und postoperative hämostaseologische Beratung. Wir bieten eine spezielle orthopädische Gerinnungsprechstunde unter Mitarbeit des leitenden Oberarztes des Zentrums für Orthopädie und Unfallchirurgie nach Anmeldung an.

Auch eine Beratung von Konduktorinnen verschiedener Gerinnungstörungen gehört zu unserem Aufgabengebiet.

    So erreichen Sie uns:

    Um einen persönlichen Behandlungstermin zu vereinbaren, bitten wir Sie direkt in der Gerinnungsambulanz anzurufen. Sie erreichen uns unter der Telefonnummer 06131 17-3968.

    Außerdem können Sie sich auch über unser Online-Kontaktformular bei uns melden.

    In Notfällen sind wir 24 Stunden über unser Notfallhandy unter der Telefonnummer 0172/6725293 erreichbar.

    Hier finden Sie die Gerinnungsambulanz II:

    Universitätsmedizin Mainz
    III. Medizinische Klinik und Poliklinik
    Leiterin: Dr. med. Charis von Auer

    Geb. 605, 1. OG
    Langenbeckstraße 1
    55131 Mainz

     

     

    Lageplan Gerinnungsambulanz II

    Forschungsprojekte, Lehre/Weiterbildung


    Projekte

    • Bedeutung der ADAMTS13-Aktivität und -Antikörper für den Verlauf und das Schubrisiko der TTP
    • Langzeitfolgen der TTP
    • Klinische Assoziationen zwischen „SLE-“ und „ADAMTS13-Antikörpern“
    • Untersuchung des Trigger-Mechanismus für die Entstehung einer TTP-Manifestation in Knockout- und Wildtyp-Mäusen
    • Untersuchung des Komplementsystems bei Patienten mit altersbedingter Makula-Degeneration (AMD)
    •  Bedeutung des TSH-Spiegels für Blutungen und Thrombosen
    • Innovative Therapiemöglichkeiten bei Hämophilie A, Hemmkörper-Hämophilie A und beim Von Willebrand-Syndrom

      Lehre

      • Hauptvorlesung
      • Kurs Innere Medizin
      • Vorlesung für Zahnmedizin
      • PJ-Unterricht
      • Weiterbildung

      Team Gerinnungsambulanz II

      Dr. med. Charis von Auer

      Funktionen: Leiterin der Hämostaseologie, Fachärztin
      Qualifikationen: Fachärztin für Innere Medizin, Hämatologie und Onkologie, Zusatzbezeichnung Hämostaseologie

      Tel. 06131/17-5936
      charis.von-auer@unimedizin-mainz.de

      PD Dr. med. Habermann
      PD Dr. med. Björn Habermann

      Funktionen: Leitender Oberarzt des Zentrums für Orthopädie und Unfallchirurgie

      Tel. 06131/17-7302
      Fax 06131/17-3416
      bjoern.habermann@unimedizin-mainz.de

      Anmeldung der Gerinnungsambulanz (Schwestern und Arzthelferinnen)

      • Elisabeth Breu
      • Angelika Jackl-Freber
      • Stephanie Kuhn
      • Heike Schneider
      • Marion Astheimer (Sekretariat)