Visual Universitätsmedizin Mainz

Professur für Experimentelle Hämostaseologie und Laboratoriumsmedizin

Univ.-Prof. Dr. Sven Danckwardt
Leiter der Experimentelle Hämostaseologie und Laboratoriumsmedizin

Das Modul Experimentelle Hämostaseologie und Laboratoriumsmedizin beschäftigt sich vor allem mit den molekularen Prinzipien (fehl-)regulierter Prozesse in der Blutgerinnung und deren Implikationen für die Diagnostik und Therapie.

Unsere Forschungsinteressen zentrieren sich dabei auf Mechanismen der posttranskriptionellen Genexpressionskontrolle und deren bedeutende Rolle in der regulierten (Patho-)Physiologie der Hämostase. Ein prominentes Beispiel hierfür ist die weltweit verbreitete Thrombingen-Mutation (20210 G>A).

Wir sind aktuell daran interessiert, wie derartige Mechanismen durch externe Einflüsse reguliert werden und wie dies komplexe pathophysiologische Prozesse - wie etwa die rätselhafte Liaison von Blutgerinnung und Tumorbiologie - zu erklären hilft. Von besonderem Interesse sind darüber hinaus die wechselseitigen Interaktionen von Blutgerinnung, Inflammation und Immunität.

Wir verfolgen hierbei einen translationalen Forschungsansatz, der Elemente der Grundlagenforschung (Biochemie, Molekular- und Zellbiologie), die Modellierung von Krankheiten in Tieren und schließlich die Analyse von Patienten vereint. Durch die Verwendung neuer diagnostischer Tools wie die präklinische (molekulare) optische Bildgebung versuchen wir diese Prozesse nicht-invasiv in lebendigen Subjekten zu visualisieren. Unser Ziel ist es, dieses Wissen schließlich in neue therapeutische und diagnostische Konzepte einfließen zu lassen.

Wir sind ständig auf der Suche nach talentierten Wissenschaftlern und Studenten. Wenn Sie Interesse haben oder weitere Informationen benötigen, zögern Sie nicht mit uns in Kontakt zu treten.

Forschungsschwerpunkte

  • Posttranskriptionelle Regulation der Blutgerinnung
  • Rolle der Blutgerinnung in der Tumorbiologie und darüber hinaus
  • Bedeutung der Blutgerinnung in der angeborenen und adaptiven Immunität

Ein wichtiges Element sind hierbei unterschiedliche Mausmodelle sowie non-invasive preclinical optical imaging.

Kooperationspartner

  • Dr. Hans Christian Probst (Institut für Immunologie, Universitätsmedizin Mainz)
  • PD Dr. Stephan Macher-Göppinger, Prof. P. Schirmacher (Institut für Pathologie/ NCT-Gewebebank, DKFZ Heidelberg)
  • Prof. Dr. Tomasso Gori (II. Medizinische Klinik, Universitätsmedizin Mainz)
  • PD Dr. M. Sibbing (DZHK München)
  • Prof. Dr. Dr. Helmut Schinzel (CTH Gerinnungsambulanz I)
  • Prof. Dr. Inge Scharrer (CTH Gerinnungsambulanz II, III. Medizinische Klinik)
  • Prof. Pavel Ivanov (Department of Medicine/Rheumatology, Harvard Medical School, Boston USA)
  • Prof. Wolfram Ruf (Department of Immunology and Microbial Science, The Scripps Research Institute, La Jolla, USA)
  • Prof. Stefan Hüttelmaier (Institut für Molekulare Medizin, Martin-Luther Universität Halle)
  • Prof. Bin Tian (Centrum für Genome Informatik und Abteilung für Biochemie und Molekularbiologie, New Jersey Medical School, USA)
  • Dr. Stefan Tenzer (Institut für Immunologie, Universitätsmedizin Mainz)

Drittmittelförderung

  • Deutsche Forschungsgemeinschaft (DA 1189/2-1 und GRK 1591, Universität Halle)
  • Deutsche Forschungsgemeinschaft (INST 371/33-1FUGG)
  • Dr. Hella Bühler Preis

Das Team der Professur für Experimentelle Hämostaseologie finden Sie
im Geb. 505, UG.

Team - Modul Experimentelle Hämostaseologie und Laboratoriumsmedizin

Univ.-Prof. Dr. med. Danckwardt
Univ.-Prof. Dr. med. Sven Danckwardt
Funktionen: Professur "Experimentelle Hämostaseologie und Laboratoriumsmedizin", Wissenschaftler im Deutschen Zentrum für Herz-Kreislaufforschung (DZHK)

Tel. 06131/17-6041 oder 17-2632
Fax 06131/17-5588
sven.danckwardt@unimedizin-mainz.de

Khokhar
Shazad Khokhar
Funktionen: Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Tel. 06131/17-6042
Fax 06131/17-5588
shazad.khokhar@unimedizin-mainz.de

Dr. Levin
Dr. Michal Levin
Funktionen: Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Tel. 06131/17-6042
Fax 06131/17-5588
michal.levin@unimedizin-mainz.de

Dr. Nourse
Dr. James Nourse
Funktionen: Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Tel. 06131/17-6042
Fax 06131/17-5588
james.nourse@unimedizin-mainz.de

Ogorodnikov
Anton Ogorodnikov
Funktionen: Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Tel. 06131/17-6042
Fax 06131/17-5588
anton.ogorodnikov@unimedizin-mainz.de

Satrapa
Johanna Satrapa
Funktionen: Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Tel. 06131/17-2606
jsatrapa@uni-mainz.de

Lina Schott
Funktionen: Med. Doktorandin

lschot02@students.uni-mainz.de

Tattikota
Surendra Tattikota
Funktionen: Doktorand

Tel. 06131/17-6042
Fax 06131/17-5588
surendra.tattikota@unimedizin-mainz.de

Tokalov
PD Dr. rer. nat. Sergey Tokalov
Funktionen: Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Tel. 06131/17-6042
Fax 06131/17-5588
sergey.tokalov@unimedizin-mainz.de

Alumni

Dr. rer. nat. Yulia Kargapolova

Dr. rer. nat. Kathleen Mühlbach

Reviews

  • Ogorodnikov, A., Y. Kargapolova and S. Danckwardt (2016). Processing and transcriptome expansion at the mRNA 3' end in health and disease: finding the right end. Pflugers Arch 468(6): 993-1012.
  • Krenzlin H, Lorenz V, Danckwardt S, Kempski O, Alessandri B. The Importance of Thrombin in Cerebral Injury and Disease. International journal of molecular sciences 17. 2016.
  • Danckwardt S, Hentze MW, Kulozik AE. Pathologies at the nexus of blood coagulation and inflammation: Thrombin in Hemostasis, Cancer and beyond. J Mol Med. 91(11):1257-71. PMID:23955016, 2013.

  • Matthias W. Hentze and Andreas E. Kulozik. Krebs, Blutgerinnung und Stress – eine ungewöhnliche Ménage-à-trois.
  • Danckwardt S, Hentze MW, Kulozik AE.3' end mRNA processing: molecular mechanisms and implications for health and disease. EMBO J. 6;27(3):482-98, 2008.
  • Danckwardt S, Hartmann K, Gehring NH, Hentze MW, Kulozik AE. 3' end processing of the prothrombin mRNA in thrombophilia. Acta Haematol. 115(3-4):192-7, 2006.

Originalarbeiten

  • Kargapolova Y, Levin M, Lackner K, Danckwardt S (2017) sCLIP-an integrated platform to study RNA-protein interactomes in biomedical research: identification of CSTF2tau in alternative processing of small nuclear RNAs. Nucleic Acids Res 
  • Steven S, Jurk K, Kopp M, Kröller-Schön S, Mikhed Y, Schwierczek K, Roohani S, Kashani F, Oelze M, Klein T, Tokalov S, Danckwardt S, Strand S, Wenzel P, Münzel T, Daiber A. (2016). Glucagon-like peptide-1 receptor signalling reduces microvascular thrombosis, nitro-oxidative stress and platelet activation in endotoxaemic mice. Br J Pharmacol.
  • Schubert K, Gutknecht D, Köberle M, Anderegg U, Saalbach A. Melanoma Cells Use Thy-1 (CD90) on Endothelial Cells for Metastasis Formation. Am J Pathol. 182(1):266-76, 2013.
  • Danckwardt S, Gantzert AS, Macher-Goeppinger S, Probst HC, Gentzel M, Wilm M et al. p38 MAPK Controls Prothrombin Expression by Regulated RNA 3' End Processing. Mol Cell. 41(3):298-310, 2011.

  • Schubert K, Polte T, Bönisch U, Schader S, Holtappels R, Hildebrandt G, Lehmann J, Simon JC, Anderegg U, Saalbach A. Thy-1 (CD90) regulates the extravasation of leukocytes during inflammation. Eur J Immunol. 41(3):645-56, 2011.
  • Liu S, Breit S, Danckwardt S, Muckenthaler MU, Kulozik AE. Downregulation of Notch signaling by gamma-secretase inhibition can abrogate chemotherapy-induced apoptosis in T-ALL cell lines. Ann Hematol. 88(7):613-21, 2009.
  • Danckwardt S, Kaufmann I, Gentzel M, Foerstner KU, Gantzert AS, Gehring NH, Neu-Yilik G, Bork P, Keller W, Wilm M, Hentze MW, Kulozik AE. Splicing factors stimulate polyadenylation via USEs at non-canonical 3' end formation signals. The EMBO journal. 26:2658-2669, 2007.
  • Danckwardt S, Hartmann K, Katz B, Hentze MW, Levy Y, Eichele R, Deutsch V, Kulozik AE, Ben-Tal O.The prothrombin 20209 C-->T mutation in Jewish-Moroccan Caucasians: molecular analysis of gain-of-function of 3' end processing. J Thromb Haemost. 4(5):1078-85, 2006.
  • Danckwardt S, Gehring NH, Neu-Yilik G, Hundsdoerfer P, Pforsich M, Frede U, Hentze MW, Kulozik AE.The prothrombin 3'end formation signal reveals a unique architecture that is sensitive to thrombophilic gain-of-function mutations. Blood. 104(2):428-35, 2004.
  • Danckwardt S, Neu-Yilik G, Thermann R, Frede U, Hentze MW, Kulozik AE. Abnormally spliced beta-globin mRNAs: a single point mutation generates transcripts sensitive and insensitive to nonsense-mediated mRNA decay. Blood. 99:1811-1816, 2002.
Aktuelles


Die Alexander von Humboldt-Stiftung bewilligt Frau Dr. Michal Levin ein Humboldt-Forschungsstipendium.

Dipl. Biochem. Yulia Kargapolova
gewinnt den 1. Posterpreis der Deutschen Gesellschaft   für Klinische Chemie und Laboratoriumsmedizin e.V. (DGKL) anlässlich des diesjährigen DGKL-Kongresses für Ihre Arbeit

Die Siftung Pathobiochemie und Molekulare Diagnostik (SPMD) bewilligt Frau cand. med. Lina Schott ein Promotionsstipendium für die ihre Arbeit zur "Beleuchtung der Genexpressionsregulation von Prothrombin".

 

Das CTH gratuliert Frau Yulia Kargapolova zum erfolgreichen Abschuss ihrer Promotion.

Juni 2017

Das CTH gratuliert Anton Ogorodnikov zur erfolgreich abgeschlossenen Dissertation zum Dr. rer. nat. (mit höchster Auszeichnung "summa cum laude").