Visual Universitätsmedizin Mainz

TRP X1 Regulatorische T Zellen

Förderzeitraum 01.09.2015 - 31.08.2018

Projektskizze

Regulatorische T-Zellen (Treg) kontrollieren zahlreiche immunologische wie auch nicht-immunologische Prozesse. Ausgehend von der Beobachtung, dass Treg die postthrombotische Entzündungsreaktion regulieren soll ihre funktionelle Rolle in der postthrombotischen Entzündung, Thrombus-Auflösung und Reparatur systematisch analysiert werden. Die Arbeitsschritte umfassen die Depletion und selektive Aktivierung von Treg vor und nach der Induktion tiefer Venenthrombose (DVT), Genexpressionsanalysen isolierter Treg und die funktionelle Untersuchung regulatorischer Mechanismen. Durchgeführt werden die Untersuchungen im Modell der Vena cava Ligation, an Gewebe von Patienten mit chronischer thromboembolischer pulmonaler Hypertonie (CTEPH), sowie an murinen und humanen EC und SMC Kulturen.

Projektleitung

PD Dr. rer. nat. Becker
PD Dr. rer. nat. Christian Becker
Funktionen: Projektleiter

06131/17-2917
christian.becker@unimedizin-mainz.de

Mitarbeiter

Platzhalterbild
Fatemeh Shahneh
Funktionen: Wissenschaftliche Mitarbeiterin

06131/17-8147
fatemeh.shahneh@gmail.com

Publikationen


  • Hahn SA, Bellinghausen I, Trinschek B, Becker C. Translating Treg Therapy in Humanized Mice. Frontiers in immunology 6:623. 2015.
August 2017

Die Arbeitsgruppe Becker sucht derzeit einen medizinischen Doktoranden zur Bearbeitung des Projekts 'Untersuchung der Immunzellen in ambulant operativ entnommenen Varizen'.

Mehr... (Pdf , 47,7 KB)