Logo der Universitätsmedizin Mainz
Centrum für Thrombose und Hämostase (CTH)
 

TRP X14 Rolle des Xase Komplexes und prothrombotischer Blutplättchen im Dünndarm-Entzündungsmodell

Förderzeitraum 01.08.2016. - 31.12.2016

Projektskizze

Entzündliche Darmerkrankungen wie Morbus Crohn sind mit einem 3-fach erhöhten venösen Thromboserisiko assoziiert. Die Wirkung des kommensalen Mikrobioms bei der Entstehung des prothrombotischen Zustandes dieser Erkrankungen und die beteiligten molekularen Mechanismen sind bislang unklar. Unsere Vorarbeiten deuten auf eine verstärkte Bildung des Xase-Komplexes (Phosphatidylserin/Faktor VIIIa/Faktor IXa) und eine darüber verstärkte Faktor Xa Bildung nach Kolonisierung keimfreier Mäuse mit einer kommensalen Mikrobiota hin. Die Rolle des Mikrobioms auf die Thrombinbildung soll mit Plasma von keimfreien und konventionellen Mäusuen unter basalen Bedingungen und in der Dextran-Natriumsulfat (DSS)-induzierten Mukositis untersucht werden. Mit Hilfe von Faktor 8- und Faktor 9-defizienten Mäusen soll die Bedeutung des Xase-Komplexes für die entstehung der Dextran-Natriumsulfat (DSS)-induzierte Mukositis histologisch untersucht werden. Mit diesem Projekt möchten wir die Wirkung des Darmmikrobioms auf die Aktivierung des Gerinnungssystems und dessen Rolle für die Ausprägung der intestinalen Mukositis besser verstehen.

Projektleitung

Jun. Prof. Dr. rer. biol. hum. Reinhardt
Jun. Prof. Dr. rer. biol. hum. Christoph Reinhardt

Funktionen: Nachwuchsgruppenleiter, Wissenschaftler im DZHK

Tel. 06131/17-8280
Fax 06131/17-6238
christoph.reinhardt@unimedizin-mainz.de
Weitere Informationen

Mitarbeiter