Visual Universitätsmedizin Mainz

TRP X24 - Untersuchung der molekularen Signalwege bei thromboembolischen Erkrankungen des Menschen mittels Hochdurchsatz-Proteomanalyse

Förderzeitraum: 01.03.2019 – 31.08.2020

Projektskizze

Das Hauptziel der Forschungsarbeit besteht darin, zu untersuchen, wie die Unterschiede im akuten und langfristigen VTE-Risiko zwischen Individuen mit vergleichbarem klinischen Risikoprofil, aber unterschiedlichen Krankheitsereignissen (VTE vs. keine VTE) durch die zugrunde liegenden molekularen Profile dieser Individuen erklärt werden können. Die Proteinexpressionsprofile spezifischer Untergruppen von Hochrisikopatienten- (z. B. hoher Wells-Score, positiver D-Dimer-Test, Patienten mit aktiver Krebserkrankung, Patienten mit Niereninsuffizienz, ältere Patienten) werden verglichen, um herauszufinden, welche Mechanismen am besten zur Differenzierung von Personen mit hohem klinischem Risiko und einem VTE Ereignis und Personen mit einem hohen Risiko, jedoch ohne VTE-Ereignis geeignet sind. Als sekundäres Ziel soll dieses Projekt das Wissen, das durch die Proteinanalyse gewonnen wurde, nutzen um Untergruppen der erkannten Proteine zu identifizieren, deren Kombination als Instrumente zur Vorhersage klinischer Risiken und zur Stratifizierung genutzt werden können. Kurzum wird das Protein-Profiling dieser Kontrollpersonen mehrere wissenschaftliche Studien ermöglichen.

Projektleitung

Vincent ten Cate, MSc.