Visual Universitätsmedizin Mainz

TRP X41 Bestimmung des Expressionsprofils einzelner Monozytenpopulationen in Krampfadern mittels DSP (Digital Spatial Profiling)

Förderzeitraum: 01.08.2019 – 31.07.2020

Projektskizze

Krampfadern sind eine häufige, Thrombose-assoziierte, entzündliche Gefäßerkrankung unbekannter Herkunft. Monozyten dominieren das entzündliche Venenwandinfiltrat, aber ihre Rolle im Krankheitsverlauf ist unklar. Auf der Grundlage von Vorarbeiten gehen wir davon aus, dass Monozyten kausal an der Pathologie der Erkrankung beteiligt sind, aber unterschiedliche Aktivitäten in verschiedenen Gewebebereichen entwickeln.
Digital Spatial Profiling (DSP) ist eine aufregende neue Technik, die Proteine und mRNA aus einzelnen Zellen in diskreten Bereichen des Gewebes analysieren kann und dadurch die Identifizierung von Subpopulationen und lokalen Expressionsunterschieden ermöglicht. Basierend auf bestehenden RNA-Seq-Daten wollen wir mit dieser neuen Methode das RNA-Profil einzelner Monozyten in verschiedenen Bereichen der Gefäßwände in Krampfadern testen, um mögliche Subpopulationen zu identifizieren und so neue Erkenntnisse über die vaskuläre Monozytenfunktion zu gewinnen.

Projektleitung

Dr. Shahneh
Dr. Fatemeh Shahneh
Funktionen: Wissenschaftliche Mitarbeiterin

06131/17-8147
Fatemeh.Shahneh@unimedizin-mainz.de