Visual Universitätsmedizin Mainz

Arbeitsgruppe Intrauterine Therapie

Promotionen 

  • Name: Dr. rer. nat. Carolin Kim Hausherr, geb. Heimerdinger (2005)
    Thema: "Konditionale Expression von HER-2, H-Ras oder BXB-Raf1 in einem Maustumormodell: Molekulare Mechanismen der Tumorremission"
  • Name: Dr. med. Esther Christina Fieber (2007)
    Thema: „Konditionale Expression von HER-2/neu und konstitutive Überexpression von Bcl-xL in einem Maustumormodell: Einfluss der Überexpression von Bcl-xL nach Ausschalten der HER-2/neu Expression in vivo“
  • Name: Dr. med. Tino Eckert (2007)
    Thema: Die Lebensqualität von postmenopausalen Frauen mit Mammakarzinom unter Tamoxifen
  • Name: Dr. med. Mareike Jöhnk (2007)
    Thema: p53, Her-2/neu, uPA und PAI-1 in Relation zu klinisch-pathologischen Faktoren und zum Überleben beim Ovarialkarzinom
  • Name: Dr. med. Katja Birgit Marianne Köhler (2007)
    Thema: Möglichkeiten und Grenzen der hormonellen Regulation eines primären, humanen Mammakarzinoms, xenotransplantiert auf die Nackt-Maus
  • Name: Dr. med. Katharina Ottinger (2008)
    Thema: „Konditionale Expression von HER-2/neu in einem Maustumormodell: Einfluss auf PTEN“
  • Name: Dr. med. Steffen Schmitz (2008)
    Thema: „Die Bedeutung von c-kit in Endometriumkarzinomen“
  • Name: Martin Stoll Thema: „Die Bedeutung von Akt (PKB / Protein Kinase B) und ERK (MAPK / mitogen activated protein kinase) für die Langzeit – Prognose des nodal – negativen Mamma – Carcinoms“
  • Name: Dorothee Schmitt
    Thema: Die Bedeutung einer Überexpression Onkogene HER-2/neu, H-Ras und BXB-Raf1 für die Zellmigration


Preise


  • Dr. Laterza Rosa Maria
    Impact of mode of delivery on levator morphology. Eugen-Rehfisch-Preis, Forum Urodinamicum e.V., 12-13. März 2010 Mainz Preis 2010

  • Dr. Laterza Rosa Maria The impact of 1°-2°-3° generation of mid-urethral sling for treatment of SUI on Female Sexuality. Wissenschaftspreis 2010, 182. Tagung der Mittelrheinische Gesellschaft für Gynäkologie und Geburthilfe, Wiesbaden, 27-29. Mai 2010 Preis 2010

  • Dr.Esther Christina Fieber
    Preis (2007/2008) der Professor Dr. med. Lothar Diethelm-Gedächtnis-Stiftung
    für die Dissertation von Frau Fieber mit dem Thema „Konditionale Expression von HER-2/neu und konstitutive Überexpression von Bcl-xL in einem Maustumormodell: Einfluss der Überexpression von Bcl-xL nach Ausschalten der HER-2/neu Expression in vivo“
  • Dr. Marcus Schmidt
    Gene expression profiling identifies the key prognostic impactz of the humoral immune system in untreated node-negative breast cancer 27. Jahrestagung Deutsche Gesellschaft für Senologie, Lübeck 2007, Wissenschaftspreis
  • Dr. Daniel Böhm
    Proteomanalysen mittels Proteinchip in Serum und Tränenflüssigkeit: Identifizierung von Biomarkern zur Früherkennung beim Mammakarzinom Mittelrheinische Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe, 2008, Wissenschaftspreis
  • Dr. Marcus Schmidt
    Dr. Marcus Schmidt, Oberarzt an der Universitäts-Frauenklinik Mainz, hat den diesjährigen "Schmidt-Matthiesen-Preis" der Arbeitsgemeinschaft Gynäkologische Onkologie der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (2008) erhalten. Der Forschungspreis wird alle zwei Jahre vergeben. Verliehen wurde er im September im Rahmen des 57. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe in Hamburg.
    Marcus Schmidt erhält den Preis für herausragende Forschungen auf dem Gebiet der gynäkologischen Onkologie: So konnte er kürzlich zeigen, dass ein bestimmtes Molekül – das sogenannte epitheliale Zelladhäsionsmolekül – eine Bedeutung für die Prognose von Brustkrebspatientinnen hat. Es ist daher auch interessant als Angriffspunkt für eine zielgerichtete, antikörperbasierte Immuntherapie. Gemeinsam mit Forschungskollegen konnte Marcus Schmidt diese Ergebnisse zur prognostischen Bedeutung des epithelialen Zelladhäsionsmoleküls kürzlich in der Fachzeitschrift "Clinical Cancer Research" veröffentlichen.
  • Dipl.-Biol. Ksenia Keller
    Unterschiedlich regulierte Proteine in den Seren von Brustkrebs-Patientinnen und Kontrollpersonen
    Mittelrheinische Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe, 2010, Wissenschaftspreis Gynäkologische Onkologie