Visual Universitätsmedizin Mainz

Biographie

  • geboren in Schopfheim , aufgewachsen in Neustadt a.d. Weinstraße
  • Studium der Humanmedizin in Lübeck an der MUzL
  • 1993 Approbation
  • 1998 Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe
  • 2000 Dissertation an der Universität Bern: „Mütterliche und kindliche Körpertemperatur peri- und postpartal bei Wasser- und Landgeburten“
  • 17.6.2010: Venia legendi für Gynäkologie und Geburtshilfe Habilitationsthema: „Molekulare Marker als prognostische und diagnostische Parameter bei Tumoren der Brust, der Zervix und der Vulva."
  •  

Oberärztin

  • von 1994 -1999 im Kantonsspital Frauenfeld, Schweiz (Schwerpunkt: Pränatalmedizin und Mißbildungdiagnostik, Brustchirurgie, Urogynäkologie, Endoskopie)
  • von 1999 - 2003 an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (Schwerpunkt: Endoskopie, Senologie, Onkologie, Kinder- und Jugendgynäkologie)
  • und seit 2003 an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (Schwerpunkt: Senologie, rekonstruktive und plastische Brustchirurgie,  Endoskopie)

 

Mitglied in folgenden Fachgesellschaften:

  • Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe
  • Deutsche Gesellschaft für Senologie
  • Deutsche Krebsgesellschaft
  • Arbeitsgemeinschaft für gynäkologische Onkologie – Mamma
  • Berufsverband der Frauenärzte
  • NOGGO e.V.
  • Mitteldeutsche Gesellschaft für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
  • Deutsche Sektion der IPPNW

 


Berufliche Weiterbildung

  • Ultraschall: 1992 – 1998 Weiterbildung in fetaler Missbildungsdiagnostik, fetaler Dopplersonographie und fetaler Echokardiographie in Bonn, Heidelberg, Zürich und Lübeck
  • 12/97 – 12/99 Mitglied bei “International Society of Ultrasound in Obstetrics and Gynecology”
  •  3/98 „Fertigkeitsausweis für Schwangerschaftsultraschall“ der SGUM
  • Laparoskopie: 2/97 Operative Laparoskopie-Ausbildung, European Surgical Institute, Hamburg
  • 2002 Transcervical Interventions, European Surgical Institute, Hamburg
  • 12.-14.5.2003 Masterclass on Gynecologic Oncologic Surgery, Ecole Europaenne de Chirurgie, Paris
  • Mammachirurgie: 1993 - 02 Operative Aus- und Weiterbildung in Heidelberg, Düsseldorf, Mönchengladbach, Halle, Rheinfelden
  • Urogynäkologie: 1992 - 03 Aus- und Weiterbildung in Frauenfeld/CH und Halle
  • Onkologie:  7/99- 03  operative und konservative therapeutische Ausbildung in Halle

 

Bisherige klinische und wissenschaftliche Schwerpunkte:

Gynäkologie

  • Rekonstruktive und plastische Operationen der Brust
  • Zertifizierung von 2 Brustzentren als QMB
  • Forschung an neuen biologischen Markern zur Diagnose und Therapie des Mammakarzinoms
  • Konservative und operative Gynäkologische Onkologie
  • Diagnostik, konservative und operative Therapie der Harninkontinenz sowie des Deszensus genitalis
  • Kontinuierliche Weiterbildung in der minimalinvasiven Chirurgie

 

Geburtshilfe

  • Fetale Missbildungsdiagnostik
  • Fetale Echokardiographie
  • Dopplersonographie im geburtshilflichen Management der Retardierung und HES
  • Peripartale Anämie – Diagnostik und Therapie