Visual Universitätsmedizin Mainz

Weiterbildungsbezeichnungen

  • Fach-Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin bzw. Fach-Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger für neonatologische und Pädiatrische Intensivpflege
  • Fach-Gesundheits- und Krankenpflegerin bzw. Fach-Gesundheits- und Krankenpfleger für neonatologische und Pädiatrische Intensivpflege

Optional als "erweiterte durchlässige Weiterbildungsmöglichkeit"

  • Fach-Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin bzw. Fach-Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger für neonatologische und Pädiatrische Intensivpflege und Pflege in der Anästhesie
  • Fach-Gesundheits- und Krankenpflegerin bzw. Fach-Gesundheits- und Krankenpfleger für neonatologische und Pädiatrische Intensivpflege und Pflege in der Anästhesie

Ziele der Weiterbildung

Die Neonatologisache und Pädiatrische Intensivpflege zeichnet sich durch ihre Spezialisierung gegenüber den anderen Handlungsfeldern der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege sowie der Gesundheits- und Krankenpflege aus. Die Intensivpflegenden, die den Versorgungsprozess von neonatologischen und pädiatrischen Intensivpatienten und deren Bezugspersonen gewährleisten, benötigen spezifische Fähigkeiten, die sie im Rahmen dieser Weiterbildung (weiter-) entwickeln.

Neonatologische und pädiatrische Intensivpatienten können im Versorgungsprozess bereichsunabhängig jederzeit eine intensivpflegerische und /oder anästhesiologische Versorgung und Pflege benötigen. Die Kompetenzentwicklung der Teilnehmenden wird über diese Zuordnung der einzelnen und überschneidenden Praxisbereiche ermöglicht. Somit können die Teilnehmenden die zunehmenden Herausforderungen in den Bereichen der neonatologischen und Pädiatrischen Intensivpflege bewältigen und miteinander verknüpfen. Des Weiteren wird die berufliche Handlungskompetenz der einzelnen Teilnehmenden über die Wahleinsätze gefördert.

Die Ziele dieser Weiterbildung orientieren sich am individuellen Versorgungsprozess der neonatologischen und pädiatrischen Intensivpatienten und deren Familien, sowie im weiteren Kontext ihre sozialen Systems. Vor diesem Hintergrund wenden die Teilnehmenden in den jeweiligen Handlungsfeldern der neonatologische und pädiatrischen Intensivpflege ihre berufliche Handlungskompetenz an. Dabei gehen sie zielgerichtet, patienten- und familienorientiert vor. Die Kompetenzentwicklung orientiert sich an einer Praxis orientierten Weiterbildung.

Vordergründig sind hierbei das Theorie- und Fallverstehen. Dieses leitet die Teilnehmenden über fallorientiertes und exemplarisches Lernen zu einer weiterentwickelten Handlungskompetenz in intensivmedizinischem und -pflegerischen Versorgungssituationen.

Ferner ist die Reflexion der eigenen Rolle im Kontext der neonatologischen und pädiatrischen Intensivpflege ein weiteres Ziel dieser Weiterbildung. Damit wird eine fortwährende Auseinandersetzung mit den eigenen beruflichen Rollen und den einflussnehmenden gesundheitssystemischen Bedingungen und Antinomien der Berufsausübung initiiert. Die Teilnehmenden handeln bei der Versorgung der neonatologischen und pädiatrischen Intensivpatienten und ihrer Bezugspersonen sowie im interdisziplinären Team prozessorientiert. Sie agieren, kooperieren und organisieren sicher. Die Teilnehmenden haben dabei eine empathische, wertschätzende und respektvolle Haltung gegenüber allen Kindern und Jugendlichen, ihren Bezugspersonen sowie gegenüber allen beteiligten Akteuren im Versorgungsprozess.

 

 

 

 

Pädiatrische Intensivpflege

Umfang der Weiterbildung: (bezieht sich auf die Präsenz- und Praxiszeit)

  • mindestens absolvierte 1.900 Std. Praxis (Zeiteinheit 60 Minuten) in praktischen Einsatzbereichen;
  • mindestens absolvierte 720 Std. Theorie (Zeiteinheit 45 Minuten) Basis-, Spezialisierungs- und Ergänzungsmodule

Modulübersicht

Basismodul 1

Beziehung achtsam gestalten

60 Stunden

Moduleinheit 1

Interaktion

14 Stunden

Moduleinheit 2

Ethisches Handeln

14 Stunden

Moduleinheit 3

Selbstfürsorge

32 Stunden

Modulprüfung

Schriftliche Fallarbeit

 

Basismodul 2

Systematisches Arbeiten

30 Stunden

Modulprüfung

Kurzpräsentation

 

Spezialisierungsmodul 1

Komplexe Versorgungsprozesse in der neonatologischen und pädiatrischen Intensivpflege bewältigen

338 Stunden

Moduleinheit 1

Versorgungsprozesse von neonatologischen und pädiatrischen Intensivpatienten zur Förderung und Unterstützung der Atmung bewältigen

80 Stunden

Moduleinheit 2

Versorgungsprozesse von neonatologischen und pädiatrischen Intensivpatienten zur Förderung und Unterstützung des Herz-Kreislauf-Systems bewältigen

72 Stunden

Moduleinheit 3

Versorgungsprozesse von neonatologischen und pädiatrischen Intensivpatienten zur Förderung und Unterstützung des Nervensystems, des Bewusstseins und der Orientierung bewältigen

62 Stunden

Moduleinheit 4

Versorgungsprozesse von neonatologischen und pädiatrischen Intensivpatienten zur Förderung und Unterstützung der Ernährung und Ausscheidung bewätigen

50 Stunden

Moduleinheit 5

Versorgungsprozesse von neonatologischen und pädiatrischen Intensivpatienten zur Förderung und Unterstützung des Stoffwechsels, des Wärmehaushaltes und des Immunsystems bewältigen

74 Stunden

Modulprüfungen

Schriftliche Modulprüfung und praktische Modulprüfung

 

Spezialisierungsmodul 2

Komplexe Pflegesituation im anästhesiologischen Versorgungsprozess von Kindern, Jugendlichen und (jungen) Erwachsenen planen und durchführen

80 Stunden

Moduleinheit 1

Pflegerische Interventionen bei Kindern, Jugendlichen und (jungen) Erwachsenen im anästhesiologischen Versorgungsprozess planen und durchführen

40 Stunden

Moduleinheit 2

Pflegerische Interventionen bei Kindern, Jugendlichen und (jungen) Erwachsenen mit Schmerzen im Versorgungsprozess planen und durchführen

40 Stunden

Modulprüfung

Schriftliche Modulprüfung

 

Spezialisierungsmodul 3

Patientensicherheit in der neonatologischen und pädiatrischen Intensivpflege gewährleisten

88 Stunden

Moduleinheit 1

Notfälle in der neonatologischen und pädiatrischen Intensivpflege verhüten, erkennen und bewältigen

32 Stunden

Moduleinheit 2

Qualitätsbildende und qualitätssichernde Maßnahmen in der neonatologischen und pädiatrischen Intensivpflegeumsetzen

40 Stunden

Moduleinheit 3

Pflegerische Versorgungsprozesse unter Berücksichtigung der Infektionsprävention und Infektionsbehandlung gestalten

16 Stunden

Modulprüfung

Schriftliche oder mündliche Modulprüfung

 

Spezialisierungsmodul 4

Pflegekonzepte zur Entwicklungs-, Wahrnehmungs- und Bewegungsförderung in der neonatologischen und pädiatrischen Intensivpflege umsetzen

60 Stunden

Modulprüfung

Praktische Modulprüfung

 

Spezialisierungsmodul 5

Neonatologische und pädiatrische Intensivpatienten und deren Bezugspersonen in kritischen Lebenssituationen begleiten

40 Stunden

Moduleinheit 1

Neonatologische und pädiatrische Intensivpatienten und deren familialen und sozialen System begleiten

40 Stunden

Moduleinheit 2

Neonatologische und pädiatrische Intensivpatienten und deren Bezugspersonen in der palliativen Phase, im Sterbe- und Trauerprozess begleiten

40 Stunden

Modulprüfung

Mündliche Modulprüfung

 

Ergänzungsmodul 1

Das Ergänzungsmodul wird in Kombination zu einem ausgewählten Spezialisierungsmodul von der Weiterbildungsstätte individuell entwickelt

24 Stunden

Modulprüfung

In Kombination mit ausgewähltem Spezialisierungsmodul, keine separate Modulprüfung

 

Optional Teil-Spezialisierungsmodul

Erweiterte Anästhesieverfahren

40 Stunden

Abschlussprüfungen (16 Stunden)

Zwei praktische Prüfungen (insgesamt max. 360 Minuten):

  • Praktische Prüfung in der neonatologischen Intensivpflege
  • Praktische Prüfung in der pädiatrischen Intensivpflege

Optional als "erweiterte durchlässige Weiterbildungsmöglichkeit"

Drei Praktische Prüfungen (insgesamt max. 360 Minuten):

  • Praktische Prüfung in der neonatologischen Intensivpflege
  • Praktische Prüfung in der pädiatrischen Intensivpflege
  • Praktische Prüfung in der Anästhesie

Schriftliche Hausarbeit (15-20 DIN A4 Seiten) und mündliches Kolloquium (20-30 Minuten)

 

Kursbeginn ist jährlich am 1. April.

Nach Beendigung der Weiterbildung erhalten Sie 40 Fortbildungspunkte.

Ident-Nr.: 20091071