Logo der Universitätsmedizin Mainz
Frauen- und Gleichstellungsbüro
 

Edith Heischkel-Mentoring-Programm (EHMP)

EHMP

Mit dem Edith Heischkel-Mentoring-Programm verfolgt die Universitätsmedizin Mainz das Ziel, qualifizierte Nachwuchswissenschaftlerinnen zu fördern.

Wir bieten Ihnen:

Eins-zu-eins-Mentoring –Sie werden ein Jahr lang durch eine/n erfahrene/n Mentor/in aus Universität oder Wirtschaft persönlich begleitet.

Workshop-Programm – Das vielseitige Angebot dient der Stärkung Ihrer wissenschaftlich relevanten Qualifikationen sowie Ihrem Erwerb von Soft Skills.

Netzwerkbildung – Durch Veranstaltungen, regelmäßige Treffen sowie unseren Support bauen Sie gezielt Ihr Netzwerk auf. 

Wir erwarten von Ihnen:

■ einen einmaligen Kostenbeitrag in Höhe von 100 € 

■ Die Teilnahme an mindestens 7 der 9 angebotenen Workshops

■ Ein hohes Maß an Selbstständigkeit und Eigenverantwortung 

Ihre Voraussetzungen:

■ abgeschlossenes Studium der Medizin/Zahnmedizin oder der Natur-/Geistes-/Sozialwissenschaften

■ abgeschlossene Promotion (Medizin/Zahnmedizin) oder Promotion in der finalen Phase (Natur-/Geistes-/Sozialwissenschaften)

■ Beschäftigung an der Universitätsmedizin Mainz

■ ausgeprägtes Interesse an einer Führungsposition in der Wissenschaft oder Wirtschaft

■ Zielstrebigkeit, hohe Motivation und ein hohes Maß an Eigeninitiative

 

Die erforderlichen Bewerbungsunterlagen umfassen: 

 

1. Profilbogen (145 KB) (Muster aus dem Jahr 2016)

2. tabellarischen Lebenslauf

3. Motivationsschreiben 

 

Nach positiver Begutachtung der Unterlagen erfolgt die Einladung zu einem persönlichen Gespräch mit dem Auswahlgremium. Dieses bildet die Entscheidungsgrundlage für die Aufnahme in das Programm und das Matching mit einer Mentorin/einem Mentor. 

Bewerbungsfrist für den nächsten Programmstart: voraussichtlich Januar 2017

 

 

Das Programm ist Mitglied im Forum Mentoring und richtet sich nach dessen Qualitätsstandards.

Forum Mentoring
Kontakt und Information

Mentoring-Managerin

Dr. rer. nat. Stefanie Hülsenbeck

Frauen- und Gleichstellungsbüro
Langenbeckstr. 1
Geb. 204, 2. OG, Zi. 217
55131 Mainz
Tel.: 06131 17-3371
E-Mail: EHMP@unimedizin-mainz.de

Wissenschaftliche Hilfskraft 

Sarah Leonie Bauer, M.A. 

Frauen- und Gleichstellungsbüro
Langenbeckstr. 1
Geb. 204, 2. OG, Zi. 217
55131 Mainz
Tel.: 06131 17-3373
E-Mail: EHMP_hiwi@unimedizin-mainz.de

Sprecherin EHMP

Univ.-Prof. Dr. Dr. Monika Daubländer

Oberärztin der Poliklinik für Zahnärztliche Chirurgie
Augustusplatz 2
55131 Mainz

Tel.: 06131 17-7005

E-Mail: daublaen@uni-mainz.de

Namensgebung

Das Programm wurde nach Dr. Edith Heischkel-Artelt benannt, der ersten ordentlichen Professorin in der Medizin an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (1962).

Die Namensgebung erfolgte mit freundlicher Unterstützung der Prof. Dr. Walter Artelt und Prof. Dr. Edith Heischkel-Artelt-Stiftung.