DRUCKEN

Studienzentrum Neurologie

Herzlich willkommen auf der Homepage des Studienzentrums der Klinik und Poliklinik für Neurologie.

Das Studienzentrum Neurologie bündelt die klinischen Studienaktivitäten der Neurologischen Klinik, unterstützt die Koordination, Organisation und die klinische Durchführung der neurologischen Studien.

Die klinische Entwicklung ist ein sehr umfangreicher Bereich mit vielen Facetten der Forschung. Neben multizentrischen Investigator Initiated Trials (IITs) und Anwendungsbeobachtungen, sind klinische Studien der Industrie und anderer Einrichtungen die häufigsten Projekte im Studienzentrum. Durch die Vielfältigkeit der klinischen Studien können wir Patienten eine große Palette an Behandlungsmöglichkeiten im Rahmen von klinischen Studien bieten. Hierdurch erhalten Teilnehmer Zugang zu neuesten Therapien und innovativen Behandlungsansätzen.

Hierbei unterliegen klinische Studien vielen Richtlinien und Regularien (ICH-GCP, AMG, etc.) die es zu berücksichtigen und umzusetzen gilt. Um die Qualität unserer Studien zu sichern, setzen wir auf eine standardisierte Umsetzung der klinischen Studien entsprechend ICH-GCP und unserer SOPs, sowie auf die regelmäßige Schulung aller an Studien beteiligten Prüfärzte und Mitarbeiter.

Unsere Philosophie ist es klinische Forschung auf höchstem Niveau zu betreiben, wobei der Fokus auf der  professionellen GCP-konformen Planung und Durchführung, der steten Überwachung der Patientensicherheit und der hohen Qualität der Studiendaten liegt. Wir bieten einen reibungslosen Ablauf  auf allen Ebenen bzw. Stadien der Studiendurchführung; angefangen mit einem engen Kontakt zur Ethikkommission über qualifizierte Mitarbeiter bis hin zu einem besonderen Vertrauensverhältnis zu teilnehmenden Patienten.

Kooperationspartner



     

Rekrutierung von Studienpatienten

Die Rekrutierung der Studienpatienten erfolgt über mehrere Wege. Die meisten Patienten werden über die Spezialambulanzen der Neurologischen Klinik (s.u.) über aktuelle Studien informiert und bei Interesse und Eignung in die entsprechende Studie eingeschlossen. Darüber hinaus erfolgt die Rekrutierung von Patienten, die stationär aufgenommen wurden oder von anderen Kliniken zugewiesen werden. Je nach Studie werden (von der Ethikkommission genehmigte) Zeitungsanzeigen geschaltet und / oder Plakate angebracht. Bei speziellen Indikationen werden auch durch Kooperationen mit niedergelassenen Kollegen Patienten für eine Studienteilnahme gewonnen.

Im Einzelnen umfasst das Leistungsspektrum der Neurologischen Klinik folgende Bereiche:

  • allgemeine Poliklinik
  • Spezialambulanzen:

    • Epilepsie
    • Multiple Sklerose
    • Schwindel
    • Schmerz
    • Schlaganfall
    • neuromuskuläre Bewegungsstörungen
    • Myasthenie
    • Spastische Spinalparalyse

  • NeuroonkologieNeurologische Diagnostik (z. B. EMG, EEG, Doppler, evozierte Potentiale)
  • Ca. 5.000 Patientenkontakte / Jahr
  • 42 Betten auf Normalstation
  • 12 Betten auf der zertifizierten überregionale Stroke Unit
  • 4 Betten auf der Intermediate Care Station
  • 2 Betten stationäres Video-EEG-Monitoring

Ausstattung des Studienzentrums

  • 3 separate Untersuchungszimmer
  • Abgeschlossener Lagerraum für Studienmedikation und Studienunterlagen
  • Arbeitsbereich für Monitor-Besuche
  • Laborarbeitsbereich mit gekühlter Zentrifuge
  • Kühlschränke und Tiefkühltruhen (-20/-80°C) temperaturkontrolliert, abschließbar
  • Archiv für die Lagerung der Studienunterlagen nach Studienabschluss
  • Notfallausstattung (Notfallkoffer, Intensivstation im Nachbargebäude)
  • Erfahrung im Umgang mit eCRF, eDiary, IVRS / IWRS
  • Computer mit Internetzugang
  • Fax- , Drucker- und Kopiergeräte
  • Eigenes EKG-Gerät
  • Geeichte Personenwaage; Messstab