DRUCKEN

Ressort Kaufmännischer Vorstand

Der Kaufmännische Vorstand ist für wirtschaftliche und administrative Angelegenheiten der Universitätsmedizin zuständig. Die Wirtschaftsführung der Universitätsmedizin steht unter seiner besonderen Verantwortung. Er wirkt an den strategischen Konzepten zur Weiterentwicklung der Universitätsmedizin mit. Ihm obliegen insbesondere die Planung und Durchführung von Investitionsmaßnahmen, einschließlich der Aufstellung von Raumprogrammen und der Bewirtschaftung der Räume. Er stellt den Wirtschaftsplan auf, überwacht dessen Einhaltung und erstellt den Jahresabschluss.

Der Kaufmännische Vorstand nimmt die Aufgabe des Arbeitgebers und des Dienstvorgesetzten für die Universitätsmedizin wahr. Hierzu gehören insbesondere die Begründung, Beendigung und Änderung von Beschäftigungsverhältnissen. Er nimmt als ständige Vertretung im Sinne des LPersVG die Dienststellenleitung wahr. Er hat diese Arbeitgeberaufgaben gem. Unterschriftenregelung auf Beschäftigte des Servicecenters Personalwesen delegiert. Der Kaufmännische Vorstand vertritt die Universitätsmedizin als ständiger Vertreter gerichtlich. Er hat diese Funktion durch Vollmacht auf Beschäftigte des Servicecenters Personal und Recht übertragen.

Bei Abwesenheit wird er in sämtlichen Personalangelegenheiten sowie in allen Angelegenheiten die Dienststellenleitung betreffend vertreten durch die Leitung des Servicecenters Personalwesen. In allen anderen Fragestellungen erfolgt die Abwesenheitsvertretung durch den stellv. Kaufmännischen Vorstand.

Zum Ressort des Kaufmännischen Vorstandes gehören:

1. Verantwortung für die Wirtschaftsführung der Universitätsmedizin, insbesondere:

 

2. Führung der Finanzierungsverhandlungen mit den Krankenkassen
(-verbänden), den Kassenärztlichen und Kassenzahnärztlichen Vereinigungen sowie dem Land, in Abstimmung mit den anderen Vorstandsmitgliedern; dazu gehören auch Anträge zur Krankenhausplanung

 

3. Vorbereitung und Koordination der Verhandlungen über Ziel- und Leistungsvereinbarungen mit den Leitungen der Departments und medizinischen Betriebseinheiten, Führen der Verhandlungen gemeinsam mit den anderen Vorstandsmitgliedern

 

4. Administrative Betreuung und Unterstützung der drittmittelfinanzierten Forschungsvorhaben, in Zusammenarbeit mit dem Wissenschaftlichen Vorstand 

 

5. Unterstützung der anderen Vorstandsmitglieder bei der Erledigung ihrer Aufgaben sowie Umsetzung der notwendigen personellen, wirtschaftlichen und organisatorischen Maßnahmen 

 

6. Bereitstellung eines Controlling-Systems, das Transparenz bezüglich der Budgeteinhaltung gewährt, für die anderen Vorstandsmitglieder sowie für die Leitungen der Departments und medizinischen Betriebseinheiten 

 

7. Information des Vorstandes über sich abzeichnende finanzielle Engpässe

 

8. Mitwirkung bei der Entwicklung strategischer Konzepte für die Universitätsmedizin in Krankenversorgung, Forschung und Lehre

 

9. Budgetverantwortung für die Verteilung der zur Verfügung stehenden Mittel auf die ihm zugeordneten Bereiche sowie für die Mittelverwendung