DRUCKEN

Leiterin Schwerpunkt Nephrologie

Prof. Dr. med. Weinmann-Menke
Prof. Dr. med. Julia Weinmann-Menke
Funktionen: Leiterin des Schwerpunktes Nephrologie und der SLE-Ambulanz, Lehrbeauftragte, Programmdirektorin, TRANSMED Research School
Qualifikationen: Fachärztin für Innere Medizin, Nephrologin, Hypertensiologin (DHL), Sonographie Innere Medizin-DEGUM Stufe 1

julia.weinmann-menke@unimedizin-mainz.de
Weitere Informationen

Sekretariat

Bourass
Somia Bourass
Funktionen: Sekretariat
Qualifikationen: Medizinische Fachangestellte

06131 17-2462
06131 17-8471
somia.bourass@unimedizin-mainz.de

Schwerpunkt Nephrologie

Übersicht

Die nephrologische Ambulanz betreut Patienten mit allen Arten von nichtmalignen Nierenkrankheiten.

Eine gesonderte Sprechstunde gibt es für Patienten vor und nach einer Nierentransplantation.

Tumorerkrankungen der Nieren werden durch die Urologische Klinik und die III. Medizinische Klinik behandelt.

Es besteht eine enge Zusammenarbeit mit der urologischen Klinik und der hauseigenen Dialyseabteilung. Einige unserer Patienten mit Nierenbeteiligung bei rheumatologischer Grunderkrankung werden von der nephrologischen und rheumatologischen Ambulanz gemeinsam behandelt.

Vor allem im Bereich der Transplantationsmedizin führen wir mehrere klinische Studien durch, an denen geeignete Patienten teilnehmen können.

Der Schwerpunkt für Nephrologie der Universitätsmedizin Mainz ist Teil der I. Medizinischen Klinik. Betreut werden Patienten mit allen Formen akuter und chronischer Nierenerkrankungen und Bluthochdruckleiden. Weiterhin sind die Vorbereitungen auf eine Nierentransplantation (auch Lebendspender/ blutgruppenungleiche Nierentransplantation) ein wesentlicher Schwerpunkt in der Nephrologie.

Die Abteilung ist Kooperationspartner für alle Kliniken und Institute des Universitätsklinikums Mainz und des Katholischen Klinikums in Mainz. Es besteht eine enge Zusammenarbeit mit den Dialysezentren der Region.