Herr Ludwig Braun

Psychologe

 

Der Diplom-Psychologe und psychologische Psychotherapeut ergänzt das interdisziplinäre Team des Schwerpunkts Kommunikationsstörungen. Seine Hauptaufgabe ist dabei die psychodiagnostische Abklärung bei den hier vorgestellten Patienten.

Bei Kindern zwischen 4 und 7 Jahren, die überwiegend wegen Sprachentwicklungs- und Hörstörungen vorgestellt werden, wird auf der Basis der erhobenen Befunde, der zusammengetragenen Überlegungen weiterer Teammitglieder und der Gespräche mit den Eltern sowie ggf. auch mit externen Therapeuten, Lehrern und Erziehern eine Planung der weiteren Förderung (Therapien, Einschulung/Schulwechsel, Betreuung durch Einrichtungen vor Ort) erstellt und mit den Eltern besprochen.

Bei älteren Kindern und Jugendlichen kommen die Fragestellungen oft aus dem Problemfeld Lese-/Rechtschreibschwäche. Es geht um die Abklärung der nonverbalen Intelligenz bei späterkannter oder -versorgter Schwerhörigkeit oder um Sozialisationsprobleme, die sich auf Grund von Hör-, Sprach- und Sprechstörungen sowie weiteren Faktoren (Hyperaktivität, familiäre Probleme usw.) ergeben.

Bei den Störungsbildern: psychogen (mit-)bedingte Hörstörungen, elektiver Mutismus, Stottern, Poltern sowie psychogen bedingte Stimmstörungen werden nach erfolgter Diagnostik (in einem geringeren Umfang auch bei Erwachsenen) psychotherapeutische Maßnahmen (kognitive Verhaltenstherapie, systemische Familientherapie, Entspannungsverfahren) im stationären und/oder ambulanten Bereich durchgeführt.

Auch bei der Erarbeitung von Untersuchungsdesigns, Fragebögen für wissenschaftliche Untersuchungen und der Sichtung von neuem diagnostischen Material ist der Diplom-Psychologe beteiligt.