DRUCKEN

Entlassung

Der Stationsarzt entscheidet, wann Sie entlassen werden. Sicher freuen Sie sich, wenn Sie wieder nach Hause können. Vor dem abschlieĂźenden Gespräch mit Ihrem Arzt sollten Sie jedoch ĂĽberlegen, ob Sie noch Fragen haben oder etwas erledigen mĂĽssen:

 

  • Wissen Sie, wie häufig Sie welches Medikament einnehmen mĂĽssen?
  • Wann ist der nächste Termin fĂĽr eine Nachkontrolle?
  • MĂĽssen Sie bestimmte Verhaltensregeln einhalten?
  • Werden Sie abgeholt?
  • Haben Sie sich auf der Station abgemeldet?
  • Haben Sie ausgeliehene BĂĽcher zurĂĽckgegeben?
  • Haben Sie alle Ihre Wertgegenstände abgeholt und Ihre Wertkarte fĂĽr Fernsehen und Telefon am Automat gegen das hinterlegte Pfandgeld eingetauscht?

Wenn Sie das Krankenhaus entgegen des ärztlichen Rates und auf eigene Verantwortung verlassen wollen, müssen wir Sie bitten, eine entsprechende Erklärung zu unterschreiben.

Kosten & Zuzahlungen

Sofern Sie gesetzlich krankenversichert sind, ĂĽbernimmt in der Regel Ihre Krankenkasse die Kosten fĂĽr die allgemeinen Krankenhausleistungen. Davon ausgenommen sind die gesetzlichen Zuzahlungen.

FĂĽr Ihre Krankenhausbehandlung beträgt Ihre gesetzliche Zuzahlung derzeit 10 Euro pro Tag â€“ zu zahlen fĂĽr maximal 28 Tage im Kalenderjahr. Vorherige Krankenhausaufenthalte im gleichen Kalenderjahr werden berĂĽcksichtigt.

 

Ausgenommen von der Zuzahlungspflicht sind:

  • Patienten bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres
  • Patienten, die teilstationär oder ausschlieĂźlich vorstationär behandelt werden
  • Wöchnerinnen, so genannte „Entbindungsanstaltspflege“ (Entbindungstag plus sechs Tage)
  • Krankenhausaufenthalte aufgrund von Arbeitsunfällen, die Ihre Berufsgenossenschaft regelt

Durch unser Patientenmanagement erhalten Sie nach Ihrer Entlassung eine Rechnung ĂĽber die zu leistende Zuzahlung. Der Betrag wird dann an Ihre Krankenkasse weitergeleitet.