Zurück zur Newsübersicht

17.10.2019

Gundula Gause erhält den dritten Mainzer Medienpreis

ZDF-Moderatorin folgt damit auf die bisherigen Preisträger Herbert Bonewitz und Jürgen Klopp

Die Fernsehmoderatorin Gundula Gause ist die diesjährige Preisträgerin des „Mainzer Medienpreis für nachhaltiges mediales Wirken“. Dieser wurde vor zwei Jahren anlässlich der 250. Nachtvorlesung in der Universitätsmedizin Mainz erstmals gestiftet. Eine national sichtbare Künstlerin oder ein Künstler erstellen in jedem Jahr elf Druckgraphiken des Preisträgers. In diesem Jahr hat dies Nicola Jaensch übernommen, eine weit über Mainz hinaus bekannte Künstlerin. Die Druckgraphiken von Gundula Gause werden insbesondere dem Mainzer Gutenberg-Museum übergeben. Die Universitätsmedizin Mainz erhält ebenfalls ein Exemplar. Die Übergabe des Preises findet am 18. Oktober um 18 Uhr im Rahmen eines Festaktes im Mainzer Dom statt. Der Eintritt ist frei, aus organisatorischen Gründen ist jedoch eine Anmeldung unter miriam.eder@unimedizin-mainz.de erforderlich.

 

Kontakt:
Univ.-Prof. Dr. Christian F. Vahl
Klinik und Poliklinik für Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgie
Universitätsmedizin Mainz
Telefon 06131 17-3208
E-Mail:  christian.vahl@unimedizin-mainz.de

 

Pressekontakt:
Unternehmenskommunikation Universitätsmedizin Mainz,
Telefon 06131 17-7428, Fax 06131 17-3496, E-Mail:  pr@unimedizin-mainz.de

 

Über die Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Die Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz ist die einzige medizinische Einrichtung der Supramaximalversorgung in Rheinland-Pfalz und ein international anerkannter Wissenschaftsstandort. Sie umfasst mehr als 60 Kliniken, Institute und Abteilungen, die fächerübergreifend zusammenarbeiten. Hochspezialisierte Patientenversorgung, Forschung und Lehre bilden in der Universitätsmedizin Mainz eine untrennbare Einheit. Rund 3.400 Studierende der Medizin und Zahnmedizin werden in Mainz ausgebildet. Mit rund 8.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist die Universitätsmedizin zudem einer der größten Arbeitgeber der Region und ein wichtiger Wachstums- und Innovationsmotor. Weitere Informationen im Internet unter www.unimedizin-mainz.de