DRUCKEN

Endoskopie und Sonographie

I. Medizinische Klinik und Poliklinik

Gebäude 605, 1. Etage

Johannes Gutenberg Universität

Langenbeckstrasse 1

55131 Mainz

 

Ärztliche Leitung Endoskopie

Univ.-Prof. Dr. med. Neumann, FASGE
Univ.-Prof. Dr. med. Helmut Neumann, FASGE
Funktionen: Leiter Interdisziplinäre Endoskopie
Qualifikationen: Facharzt für Innere Medizin und Gastroenterologie

06131 17-7299
06131 17-5595
helmut.neumann@unimedizin-mainz.de
Weitere Informationen

Pflegerische Leitung

Schwindack
Gabriele Schwindack
Funktionen: pflegerische Leitung Endoskopie

gabriele.schwindack@unimedizin-mainz.de

Ärztliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Dr. med. Gamstätter
Dr. med. Thomas Gamstätter
Dr. med. Huber
Dr. med. Yvonne Huber
Jun. Prof. Dr. med. Marquardt
Jun. Prof. Dr. med. Jens U. Marquardt
Weitere Infos
Prof. Dr. med. Möhler
Prof. Dr. med. Markus Möhler
Weitere Infos
Dr. med. Nguyen-Tat
Dr. med. Marc Nguyen-Tat
Priv.-Doz. Dr. med. Schattenberg
Priv.-Doz. Dr. med. Jörn M. Schattenberg
Weitere Infos
Dr. med. Sivanathan
Dr. med. Visvakanth Sivanathan
Priv.-Doz. Dr. med. Sprinzl
Priv.-Doz. Dr. med. Martin Sprinzl
Weitere Infos
Dr. med. Thieringer
Dr. med. Florian Thieringer
Dr. med. Vollmar
Dr. med. Johanna Vollmar
Priv.-Doz. Dr. med. Weinmann, MBA
Priv.-Doz. Dr. med. Arndt Weinmann, MBA
Weitere Infos
Priv.-Doz. Dr. med. Wörns
Priv.-Doz. Dr. med. Marcus-Alexander Wörns
Weitere Infos
Priv.-Doz. Dr. med. Zimmermann
Priv.-Doz. Dr. med. Tim Zimmermann
Weitere Infos

Übersicht

Endoskopische und sonographische Untersuchungen (Magen-, Darm- und Gallengangsspiegelungen und Ultraschall) sind das Kernstück der gastroenterologischen Diagnostik. 

In der Endoskopie wird das Innere des Magen-Darm-Traktes mittels eines Endoskops, das man sich als einen langen Schlauch vorstellen kann an dem eine Kamera befestigt ist, betrachtet. Dabei können Biopsien (Gewebeproben) entnommen und sogar kleinere Tumore entfernt werden.

Bei Ultraschalluntersuchungen werden die Bauchorgane von außen beurteilt: Schallwellen werden über den Ultraschallkopf durch die Haut gesandt, und aufgrund des Echos, das sie hervorrufen, können die darunter liegenden Organe beurteilt werden. Biopsien werden bei Routine-Ultraschalluntersuchungen nicht gewonnen.

Die I. Medizinische Klinik verfügt über eine große Funktionsabteilung, in der alle endoskopischen Standardverfahren sowie eine Reihe von Spezialuntersuchungen und innovative Verfahren durchgeführt werden.

Endoskopische Untersuchungen sind teils ambulant möglich, je nach Komplikationsrisiko ist jedoch manchmal auch eine stationäre Aufnahme erforderlich.

Leistungsangebot

In unserer Abteilung können folgende endoskopischen Untersuchungen und Behandlungen durchgeführt werden:

Oberer Gastrointestinaltrakt (Magen, Speiseröhre und oberer Dünndarm)

  • Diagnostische Endoskopie

    • Ösophago-Gastro-Duodenoskopie (Magenspiegelung)
    • Push-Enteroskopie (Spiegelung des oberen Dünndarms)
    • Endosonographie (Ultraschall "von Innen")
    • Chromoendoskopie (Spezialuntersuchung mit Anfärbung der Schleimhaut während einer Magenspiegelung)
    • Magnifikationsendoskopie (Magenspiegelung mit einem Vergrößerungsendoskop)
    • Konfokale Laserendoskopie (Magenspiegelung mit mikroskopischer Beurteilung der Schleimhaut)

  • Funktionsdiagnostik

    • pH-Metrie (Messung der Magensäure)
    • Manometrie (Messung des Druckes und der Beweglichkeit der Speiseröhre)

  • Interventionelle Endoskopie

    • Entfernung von Fremdkörpern
    • Polypektomie (Entfernung gutartiger Tumore)
    • Mukosaresektion (Entfernung von auffälligen Schleimhautveränderungen und kleinen Tumoren)
    • Dilatation von Stenosen (Aufdehnung von Verengungen)
    • Stentimplantation (Einlage eines Röhrchens in Engstellen)
    • Anlage von Ernnährungssonden (PEG, PEJ)
    • Endoskopische Blutungsprophylaxe bei Ösophagusvarizen mit Ösophagusvarizen-Ligatur und Histoacryl-Injektion (= Vorbeugung von Blutungen bei Krampfadern in der Speiseröhre durch Abbinden und Veröden der Krampfadern)
    • Endoskopische Blutstillung mit Unterspritzung, Sklerosierung, Clips, Fibrinkleber, Argon-Plasma-Koagulation

Unterer Gastrointestinaltrakt (Dickdarm)

  • Diagnostisch

    • Darmsonographie (Ultraschall)
    • Ileokoloskopie, Sigmoidoskopie, Rektoskopie (Darmspiegelungen)
    • Chromoendoskopie (Darmspiegelung mit Anfärbung der Schleimhaut)
    • Magnifikationsendoskopie (Darmspiegelung mit einem Vergrößerungsendoskop)
    • Konfokale Laserendoskopie (Darmspiegelung mit mikroskopischer Beurteilung der Schleimhaut)
    • Endosonographie (Ultraschall "von Innen")

  • Interventionell

    • Entfernung von Fremdkörpern
    • Polypektomie (Entfernung gutartiger Tumore)
    • Mukosaresektion (Entfernung von auffälligen Schleimhautveränderungen und kleinen Tumoren)
    • Endoskopische Blutstillung mit Unterspritzung, Sklerosierung, Clips, Fibrinkleber, Argon-Plasma-Koagulation
    • Hämorrhoidenligatur

Gallenwege und Pankreas (Bauchspeicheldrüse)

  • Diagnostisch

    • Sonographie (Ultraschall)
    • Endoskopische retrograde Choledocho-Pankreatikographie (ERCP) (Darstellung der Gallengänge und des Pankreas mit Röntgenkontrastmittel)
    • Cholangioskopie (Gallengangsspiegelung)
    • Endosonographie (Ultraschall "von Innen")

  • Interventionell

    • Entfernung von Fremdkörpern und Konkrementen (Gallensteinen)
    • Dilatation von Stenosen (Dehnung von Verengungen)
    • Stenteinlage (Einlage eines Röhrchens bei Verengungen)
    • Photodynamische Therapie (Behandlung von Gallengangstumoren mit Licht)
    • Endoskopische Drainage von Pankreaspseudozysten (Ableitung der Flüssigkeit bei Zysten)

Leber

  • Sonographie (Ultraschall)
  • Duplex-Sonographie (Beurteilung der Durchblutung der Lebergefäße)
  • Kontrastmittel-Sonographie
  • Leberblindpunktion
  • Mini-Laparoskopie (Mini-Bauchspiegelung)
  • Sonographisch gesteuerte Leberpunktion (zur gezielten Probenentnahme auf Tumoren)
  • Sonographisch gesteuerte Drainage von Zysten und Abszessen (Ableitung der Flüssigkeit oder Probenentnahme)

Vorbereitung und Nachsorge

Auf den folgenden Seiten finden Sie weitere Informationen, wie man sich auf endoskopische Untersuchungen vorbereiten soll, und worauf danach zu achten ist: