Visual Universitätsmedizin Mainz

Öffentliche Veranstaltung Sexualisierte Gewalt in der Lebensgeschichte heute alter Frauen. Die Folgen für die Betroffenen und Anforderungen an die ambulante und stationäre Altenarbeit und Gerontopsychiatrie


Veranstalter: Mainzer Arbeitskreis ‚Gewalt gegen Frauen und Kinder’
Landeshauptstadt Mainz
Frauenbüro


    Um sexualisierte Gewalt im Leben alter Frauen geht es am Mittwoch, 30. November 2011, um 16:00 Uhr bei der Veranstaltung in der Frauenklinik der Universitätsmedizin Mainz. Die Altenpflegeexpertin Martina Böhmer (Bergisch-Gladbach) referiert über die Wirkung bereits lang zurückliegender Gewalttaten und welche Herausforderungen darin beispielsweise für die Pflege alter Frauen bestehen. Der Frauennotruf Mainz e.V. präsentiert im Rahmen der Veranstaltung das neue Projekt für Seniorinnen „Verschwiegene Gewalt - Entlastung durch Verstehen“.

Veranstaltungsdetails
Datum Mittwoch 30. November 2011
Uhrzeit 16:00 Uhr
Ort

Frauenklinik, Gebäude 102, Hörsaal (Erdgeschoss)

Universitätsmedizin Mainz

Langenbeckstraße 2

55122 Mainz

 

Dozent/in

Begrüßung

Prof. Dr. Heinz Kölbl, Direktor der Frauenklinik

 

Projektvorstellung

»Verschwiegene Gewalt - Entlastung durch Verstehen«

Kurzvorstellung des Seniorinnenprojekts des Frauennotrufs Mainz

Eva Jochmann, Frauennotruf Mainz e.V.

 

Vortrag

»Sexualisierte Gewalt in der Lebensgeschichte heute alter Frauen«

Martina Böhmer, Altenpflegerin für Geriatrische Rehabilitation und Beraterin für Psychotraumatologie,

Bergisch-Gladbach

 

Moderation

Anette Diehl, Frauennotruf Mainz e.V.

 

 

Kontakt

Landeshauptstadt Mainz
Frauenbüro
Rathaus: Jockel-Fuchs-Platz 1
55116 Mainz
Telefon 0 61 31 / 12-21 75
E-Mail:  frauenbuero@stadt.mainz.de