Visual Universitätsmedizin Mainz

Öffentliche Veranstaltung Ringvorlesung "Telemedizin":"Teleradiologie - Routine oder Vision? Ein Überblick über Status und aktuelle Entwicklungen auf nationaler und europäischer Ebene" (3. Vorlesung)


Veranstalter: Wissenschaftlicher Vorstand der Universitätsmedizin Mainz

    Über die Ringvorlesung "Telemedizin":

    Gemeinsam mit der Technischen Universität und dem Westpfalzklinikum Kaiserslautern veranstaltet die Universitätsmedizin Mainz diese - auf vier Vorlesungen ausgelegte - Veranstaltung im WS 2012/13.

    Telemedizinische Verfahren haben in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung in der Gesundheitsversorgung gewonnen. Unter Telemedizin wird die Anwendung von medizinischen Dienstleistungen mit Hilfe von Informations- und Kommunikationstechnologien für den Fall verstanden, dass Patienten und Angehörige eines Gesundheitsberufes bzw. diese untereinander nicht am selben Ort sind.

    Der Einsatz der Telemedizin birgt großes Potential für eine Qualitätsverbesserung und -sicherung in der medizinischen Versorgung in fast allen medizinischen Disziplinen. Sie vereinfacht die diagnostische und therapeutische Praxis, steigert die Qualität der medizinischen Versorgung und verbessert die Verfügbarkeit umfassenderen medizinischen Wissens auch in der Fläche. Klare gesetzliche Rahmenbedingungen bei hinreichender Berücksichtigung insbesondere der datenschutzrechtlichen Interessen der Patienten sind dabei jedoch unabdingbar.

    Ziel der Ringvorlesung ist die Information der interessierten Öffentlichkeit über Chancen und Risiken der Telemedizin sowie eine stärkere Vernetzung der in der Telemedizin vernetzten Akteure.

Veranstaltungsdetails
Datum Mittwoch 16. Januar 2013
Uhrzeit 18:00 - 19:30 Uhr
Ort

Geb. 102, Großer Hörsaal

Dozent/in

Prof. Dr. P. Mildenberger, Universitätsmedizin Mainz

Kontakt

Anna Klein, Leiterin der Abteilung Studium und Lehre im Ressort Forschung und Lehre, Tel.: 06131 - 17-9850;

klein(at)um-mainz.de