Visual Universitätsmedizin Mainz

Öffentliche Veranstaltung Welt-Lupus-Tag 2013


Veranstalter: I. Medizinische Klinik und Poliklinik der Universität Mainz und ACURA - Rheumazentrum Rheinland-Pfalz AG

     

     

    Programm                                                                                                           

     

    17:30   Diverses – gegen Unterzuckerung und Austrocknung

    18:00   Begrüßung

    18:15  Das Sjögren – Syndrom - alles trocken

    und kein Wasser hilft?
    Fr. Dr. W.

    Kaluza-Schilling

    18:45   Benlysta - für wen und

    wann? Erfahrungen im klinischen Alltag
    Prof.

    Dr. A. Schwarting

    19:15   Neues aus der Forschung - CSF-1 als

    Biomarker
    Fr. PD Dr. J.

    Menke

     

    18:30   Klinische Studien im Lupuszentrum

    Zusammenfassung und Ausblick


    Univ.-Prof. Dr. A. Schwarting

     

     

Veranstaltungsdetails
Datum Montag 6. Mai 2013
Uhrzeit 17:30 - 20:00 Uhr
Ort

Hörsaal der Hautklinik

Gebäude 401

Langenbeckstr.1

55131 Mainz

Dozent/in

Fr. Dr. med. W. Kaluza-Schilling

Funktionsoberärztin

Schwerpunkt Rheumatologie

I. Medizinische Klinik und Poliklinik

der Universitätsmedizin Mainz

 

Fr. PD Dr. J. Menke

Oberärztin Nephrologie

I. Medizinische Klinik und Poliklinik

Der Universitätmedizin Mainz

 

Univ.-Prof. Dr. A. Schwarting,

Schwerpunkt Rheumatologie

I. Medizinische Klinik und Poliklinik

der Universitätsmedizin Mainz,

ACURA Rheumazentrum

Rheinland-Pfalz, Bad Kreuznach

Anmeldeschluss Freitag 3. Mai 2013
Kontakt

 

 

Univ.-Prof. Dr. med. A. Schwarting                       

 

Sr. Anna Hazenbiller                                              

 

Tel.: 06131-17-7128

 

Fax:  06131-17-3492

 

E-Mail:
anna.hazenbiller@unimedizin-mainz.de
oder
schwarting@uni-mainz.de

 

 

Downloads Programm_Welt-Lupus-Tag_2013.pdf
Sonstiges

 

 

Sehr verehrte Damen und Herren,

 

 anläßlich des Welt-Lupus-Tages am 9. Mai möchten wir Sie

sehr herzlich zu einem Arzt-Patienten Seminar in die Unikliniken einladen. Der

Lupus hat im vergangenen Jahr erfreulicherweise sehr viel mehr an

Aufmerksamkeit erhalten als zuvor, nicht zuletzt durch die Einführung eines

neuen, „biologischen“ Therapeutikums. Wir werden den Stellenwert des

Medikamentes im Alltag kritisch beleuchten. Darüber hinaus wird das sogenannte

Sjögren-Syndrom, eine mit dem Lupus eng assoziierte Autoimmunerkrankung ebenso

Thema sein.  Als weiteren Programmpunkt

möchten wir Sie wie in jedem Jahr über den neuesten Stand der klinischen

Forschung und aktuelle Studien im Rheumazentrum Rheinland-Pfalz informieren.

 

Wir freuen uns auf Ihr Kommen

und  lebhafte Diskussionen,

 

Univ.-Prof. Dr. A. Schwarting

 

Univ.-Prof. Dr. P. R. Galle