Visual Universitätsmedizin Mainz

Betriebsärztlicher Dienst

Grundlage für die betriebsärztliche Tätigkeit sind gesetzliche Regelwerke, wie z. B. das Gesetz über Betriebsärzte und Sicherheitsingenieure (ASIG), das Arbeitsschutzgesetz, die Arbeits-medizinische Vorsorgeverordnung (ArbMedVV), das Infektionsschutzgesetz, das Mutterschutzgesetz sowie einige Unfallverhütungsvorschriften. Zum Schutze der Bediensteten und Studierenden vor Gesundheitsgefahren berät und unterstützt die Betriebs-ärztliche Dienststelle alle für den Arbeitsschutz verantwortlichen Personen.

Hierbei werden folgende Aufgaben wahrgenommen:

  • Unterstützung und Beratung der Führungskräfte in den Instituten in allen Belangen des Arbeits- und Gesundheitsschutzes.
  • Unterstützung und Beratung bei der Planung, Ausführung und Unterhaltung von Gebäuden und Anlagen sowie von sozialen und sanitären Einrichtungen.
  • Unterstützung und Beratung bei der Beschaffung von technischen Arbeitsschutzmitteln sowie der Gestaltung von Arbeitsplätzen, -verfahren und -abläufen.
  • Arbeitsmedizinische Untersuchung, Beurteilung und Beratung der Bediensteten und Studierenden.
  • Untersuchung von arbeitsbedingten Erkrankungen, Auswertung der Ergebnisse und Empfehlung von Maßnahmen zur Verhütung dieser Erkrankungen sowie Entwicklung und ggf. Durchführung von Gesundheitsprogrammen.
  • Mitwirkung bei der Einsatzorganisation und Ausbildung von Ersthelfern sowie deren Unterstützung.
  • Durchführung von regelmäßigen Begehungen der Institute und Kliniken zur Feststellung von Sicherheits- und Gesundheitsschutzmängeln sowie die Meldung und Vorschläge zu deren Beseitigung.