Visual Universitätsmedizin Mainz

Sehr geehrte Wissenschaftlerin, sehr geehrter Wissenschaftler,

die Forschungsschwerpunkte der Kardiologie I liegen zum einen auf der Identifizierung von Ursachen, die zu Gefäßschäden führen. In vorklinischen Untersuchungen und klinischen Studien untersuchen wir den Einfluss von Genen und traditionellen Risikofaktoren und die diagnostische Bedeutung von Biomarkern. Diese Zusammenhänge studieren wir insbesondere bei der Gutenberg-Gesundheitsstudie. Des Weiteren fokussieren wir uns auf die Beeinflussung von Gefäßschäden durch medikamentöse Therapie. Die Kardiologie I ist Haupttriebfeder für die erfolgreiche Etablierung des Centrums für Thrombose und Hämostase (CTH) gewesen und ist ebenfalls Teil des Deutschen Zentrums für Herzkreislaufforschung (DZHK), Standort Rhein-Main, gemeinsam mit Frankfurt und Bad-Nauheim.

Informieren Sie sich über aktuelle Projekte im Bereich der Grundlagenforschung, über Klinische Studien, Publikationen oder andere Aktivitäten auf unseren Seiten

Wenn Sie sich für eine Mitarbeit oder eine Kooperation interessieren, können Sie sich gerne an die jeweiligen Projektleiter wenden.

Wichtige Telefonnummern

Hotlines für einweisende Ärzte:
Kardiologie-Hotline: 06131 17-4444
Rhythmushotline:
06131 17-4442

Notaufnahme:
Arzt-Telefon: 06131 17-2283
Pflegedienst: 06131 17-3035

Chest Pain Unit:
Arzt-Telefon: 06131 17-7777

Kardiologische
Intensivstation:
Arzt-Telefon: 06131 17-2729

Vorhofflimmer-Unit:
Arzt-Telefon: 06131 17-7788