Visual Universitätsmedizin Mainz

Weiterbildung für den Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie (neu WBO), Innere Medizin oder Kardiologie

Wir suchen ständig motivierte Assistenzärzte-/innen in allen Stadien der Ausbildung mit Interesse an einer fundierten theoretischen und praktischen Ausbildung in der Rhythmologie und Kardiologie.

Hierfür besteht eine eigene Weiterbildungsermächtigung (12 Monate Basisweiterbildung, 12 Monate Kardiologie). Zusammen mit der Klinik für Kardiologie 1 (Prof. Dr. Münzel) sowie der weiteren   internistischen   Klinik   der   Universitätsmedizin   Mainz   besteht   die   volle Weiterbildungsermächtigung  für  den  Facharzt  für  Innere  Medizin  und  Kardiologie und diverse weitere Facharzt-Qualifikationen.
 
Wir sind ein kleines Team (Stellenschlüssel 1-3-11) und pflegen niedrige Hierarchien mit freundschaftlichem Umgang zwischen und in allen Berufsgruppen.

Für Berufseinsteiger bieten wir ein festgeschriebenes Ausbildungscurriculum an. Hierbei ist insbesondere für Kollegen, die Ihren langfristigen Arbeitsschwerpunkt in der Rhythmologie sehen, früh eine selbstständige invasive Tätigkeit im Bereich der Katheterablationen sowie Deviceimplantationen vorgesehen. Regelmäßig wird in Personalgesprächen eine Evaluation der  Ausbildungsinhalte  und  ein  Abgleich  der  nächsten  Ziele  mit  dem  Chefarzt  sowie  den Oberärzten vorgenommen.

Die Klinik für Kardiologie  II/Rhythmologie ist anerkannte Fortbildungsstätte für die Zusatzqualifikation in spezieller Rhythmologie im Bereich invasive Elektrophysiologie sowie aktive Herzrhythmusimplantate (DGK). Es besteht ein Haustarifvertrag mit Überstundenbezahlung, die Dienstbelastung ist gering. Zusätzlich wird eine wissenschaftliche Tätigkeit unterstützt.  

Wir bieten eine abwechslungsreiche Tätigkeit mit Schwerpunkt in der Betreuung von Patienten mit allen Arten von Herzrhythmusstörungen (incl. Spezialsprechstunde für seltene, (mono-)genetische Herzerkrankungen) .

Gerne können Sie sich initativ bei uns bewerben. Für Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung (Dr. Torsten Konrad unter  torsten.konrad@unimedizin-mainz.de).