Visual Universitätsmedizin Mainz

Die Triade im medizinischen Beratungs- und Behandlungsgespräch mit nichtdeutschsprachigen Patienten

2017.06.14 SWR Aktuell Rheinland-Pfalz-Training für Patientengespräche mit Migranten

Die Triade im medizinischen Beratungs- und Behandlungsgespräch mit nichtdeutschsprachigen Patienten – Kooperative und interaktive Lehre für Studierende…
der Medizin, der Pharmazie und des Masterstudienschwerpunkts Fachdolmetschen

Patientengespräche im interkulturellen und interprofessionellen Kontext (PinKo)

Ausgangslage

  • Zunahme von Zuwanderern und Deutschen mit Migrationshintergrund als Patienten
  • erhöhter Beratungsbedarf mit zusätzlich auch kulturell bedingten Schwierigkeiten
  • Probleme für die Erzielung ein gemeinsames diagnostisch-therapeutisches Verständnisses
  • dynamische Verstärkung der Situation durch die (aktuelle) Flüchtlingsproblematik
  • Zugangsbarrieren von Geflüchteten / Migranten im Gesundheitssystem
  • Zusätzliche Kosten für das Gesundheitssystem durch fehlende Adhärenz / Compliance und ständigen Arztwechsel
  • Reduzierung der Informations- und Aufklärungspflicht der medizinischen Fachkraft und „Entmündigung“ der Patienten (Patientenautonomie) durch rudimentäre / defizitäre Verständigung
  • allgemein fehlende kulturelle Sensibilisierung in den Gesundheitsberufen
  • interkulturelle Kompetenz gehört nicht zu den Schlüsselqualifikationen in den Gesundheitsberufe

Fazit
Aufbauend auf den bereits entwickelten Handlungs-kompetenzen zur Gesprächsführung kann eine inter-kulturelle Kompetenzentwicklung einen Beitrag

  • zur Optimierung der Interaktion zum Patienten,
  • zur Zufriedenheit der Mitarbeiter im Umgang mit
    interkulturellen Situationen,
  • der Vermeidung von Fehlhandlungen und
  • einer passgenaueren Behandlung leisten.

Dies führt zu einer besseren Allokation wirtschaftlicher und personeller Ressourcen und einem Zugewinn an Qualität und Sicherheit für den Patienten.