Visual Universitätsmedizin Mainz

Anforderung von Simulationspatienten (SPs) und Unterstützung bei der Kursplanung

Simulationspatienten anfordern und einsetzen!

Durch die von der Lernklinik entwickelten Abläufe, können sowohl ausgebildete SPs bereitgestellt werden, als auch eine konkrete Unterstützung bei der Kursplanung und Entwicklung von Szenarien und oder Fallvignetten erfolgen.

 

Anforderung von SPs

Die Anforderung von Simulationspatienten kann über das erste Kontaktformular am Ende bzw. im rechten Teil dieser Seite erfolgen. Hier können in Verbindung mit einer groben Beschreibung des geplanten Szenarios auch die angestrebten Lernziele erstellt werden, die durch den Einsatz von SPs errreicht werden sollen.

Das Szenario, innerhalb dessen die Studierenden interagieren sollen, kann durch die Leitung des SP-Programms mitentwickelt und gestaltet werden. Dies ist ein Service der von der Lernklinik getragen wird.

Nach der Anforderung durch den Unterrichtsbeauftragten der Fachabteilung erfolgt ein Planungsgespräch und eine Kostenkalkulation. Im Anschluss an diese Detailklärungen kann dann die Bereitstellung eines oder mehrerer SPs geklärt werden.

Bei Lehrveranstaltungen, in denen neue Rollen und SPs gefordert sind, sollte ca. 4-6 Wochen im Vorfeld der Veranstaltung Kontakt mit der Leitung des SP-Programms aufgenommen werden, damit die SPs rechtzeitig ausgebildet und instruiert werden können.

Falls gewünscht, kann die jeweilige Lehrveranstaltung durch die Lernklinik oder die Leitung des SP-Programms begleitet werden.

Nach der Veranstaltung sollte eine Bestätigung des Einsatzes durch die Fachabteilung erfolgen. Zusätzlich benötigt die Lernklinik eine Bewertung des Einsatzes, damit eine qualitativ hochwertige Weiterentwicklung des SP-Programms stattfinden kann.

Die Kostenverrechnung über die Kostenstellen findet abschließend über einen internen Umbuchungs-Beleg statt.

Kurse Planen!

Unterstützung und Beratung bei der Entwicklung von Szenarien bis hin zur Kursplanung

Jede Kursplanung kann auch mit Unterstützung der Lernklinik entworfen werden.
Als Veranstaltungsort eignen sich insbesondere die Räume der Lernklinik im E.G. und U.G. des Geb. 508.

Ein Formular zur Entwicklung eines Szenarios, einer konkreten Rollenbeschreibung für SPs und Eckpunkte für die Kursplanung wird ebenfalls am Ende der Seite zur Verfügung gestellt.
Auf Anfrage ist auch eine Muster-Fallvignette erhältlich.

Ablaufdiagramm zur Anforderung von Simulationspatienten

Dokumente zur Anforderung von SPs

Die Dokumente sollten gespeichert und dann in Adobe Reader als Formular bearbeitet werden.
Eine Rücksendung an die Lernklinik kann per Mail, Hauspost oder Fax erfolgen.

Bitte laden Sie die Dokumente jeweils neu von dieser Homepage herunter. Damit kann die Aktualität der Unterlagen gewährleistet werden.

 

Anforderung von SPs (Pdf , 76,0 KB)

Bestätigung des SP Einsatzes (Pdf , 68,8 KB)

Bewertung der Leistung des SPs (Pdf , 121,6 KB)


Dokumente zur Entwicklung von Szenarien und zur Kursplanung

Das unten aufgeführte Dokument soll helfen, die Ideen für den Einsatz von Simulationspatienten und die Vorbereitung eines Kurses zu konkretisieren. Ferner dient es dazu, eine passgenaue Unterstützung durch die Lernklinik zu erhalten.

Der Umfang und die Komplexität des Dokumentes erscheinen zunächst sehr hoch, spezifizieren aber in Form einer Checkliste die konkrete Planung.                               
Eine erste Anfrage kann auch durch die alleinige Anforderung von SPs geschehen.

In jedem Fall findet ein Planungsgespräch mit der Leitung des SP-Programms der Lernklinik statt.  Anschließend kann dann der konkrete Einstieg in die Kursentwicklung erfolgen.

Szenario u. Rollenskripterstellung (Pdf , 155,6 KB)

Nach oben

Ansprechpartner

Thomas Nowak M.A.
Leitung SP Programm
Tel.: 06131 17-9718
E-Mail:  sp-programm@uni-mainz.de

Dokumente

Bitte die Dokumente immer neu herunterladen, in Adobe Reader ausfüllen und an die Lernklinik senden.

 

Anforderung von SPs (Pdf , 76,0 KB)

Bestätigung des SP Einsatzes (Pdf , 68,8 KB)

Bewertung der Leistung des SPs (Pdf , 121,6 KB)