Visual Universitätsmedizin Mainz

Die Kernaufgaben des Simulationspatienten-Programms bestehen in:

Beratung und Hilfestellung bei der Kursorganisation unter Beteiligung von Simulationspatienten!

 

Fachliche Beratung über den Einsatz von Simulationspatienten:

    • Unterstützung bei der Entwicklung von Kursen mit SP Beteiligung fachintern und  interdisziplinär.
    • Gestaltung und Erstellung von medizinischen und nicht-medizinischen Szenarien/Fallvignetten.
    • Planung, Organisation und Koordination der Einsätze von Simulationspatienten.
    • Unterstützung bei der Kursgestaltung und Ablaufplanung

  • Sorgfältige Ausbildung und Auswahl der Simulationspatienten.
  • Casting von SPs und Erweiterung des SP-Pools angepasst auf den Bedarf des Fachbereichs.

  • Organisation und Durchführung kontinuierlicher Schulungen und Trainings der Simulationspatienten durch die Leitung des SP-Programms in:

    • Rolle und Verhalten: Die Ausbildung für die jeweilige Rolle besteht in der Darstellung eines Krankheitsbildes mit den dazugehörigen Symptomen und den geforderten Charaktereigenschaften des "Patienten".
    • Feedback: Simulationspatienten sollen den Studierenden Feedback aus Patientensicht geben. Hierzu eignet sich das Modell: Cookie-Lemon-Coockie
    • Abgrenzung zu Krankheitserfahrungen durch die Rolle und Schutz der SPs: Schauspieler die als Simulationspatienten aktiv sind, müssen die Krankheitsrolle auch wieder ablegen können. Das Einüben von Imaginations- und/oder Abschiedsritualen sind dabei unbedingt notwendig und erfolgreich.

  • Kontinuierliche Weiterentwicklung von Szenarien in Zusammenarbeit mit den Unterrichtsbeauftragten und den SPs.
  • Ausbildung und Bereitstellung von SPs zur Erstellung von Lehr-und Lernmedien.

Zusätzlich zur Durchführung von Kursen kann die Bereitstellung von Räumlichkeiten und Lehrmaterialien (Videobeamer, Flipp Charts, Pinn-Wände, Simulatoren etc.) in der Lernklinik geplant werden.

Nach oben

Ansprechpartner

Thomas Nowak M.A.
Leitung SP Programm
Tel.: 06131 17-9718
E-Mail:  sp-programm@uni-mainz.de

Dokumente

Bitte die Dokumente immer neu herunterladen, in Adobe Reader ausfüllen und an die Lernklinik senden.

 

Anforderung von SPs (Pdf , 76,0 KB)

Bestätigung des SP Einsatzes (Pdf , 68,8 KB)

Bewertung der Leistung des SPs (Pdf , 121,6 KB)