Visual Universitätsmedizin Mainz

Sektion für Bewegungsstörungen und Neurostimulation

Allgemeines zu Bewegungsstörungen

Bewegungsstörungen gehören zu den häufigsten Krankheiten in der Neurologie. Dazu gehören folgende Erkrankungen:

  • Die Parkinson-Krankheit
  • Tremor oder Zittererkrankungen 
  • Dystonien
  • Restless Legs Syndrom (unruhige Beine)
  • Seltenere Bewegungsstörungen die mit Unter- oder Überbeweglichkeit (wie zB. Ataxien, Chorea, Kleinhirnerkrankungen, die Wilson’sche Krankheit, Tic-Störungen, Gilles-de-la-Tourette Syndrom) vergesellschaftet sind

Diagnostik

Unsere Sektion hat alle Möglichkeiten zur klinischen und apparativen Diagnostik von Bewegungsstörungen. Ergänzende Untersuchungen (wie z.B. eine neurophysiologische oder  neuropsychologische Untersuchung der Aufmerksamkeit und der Gedächtnisleitung, oder eine genetische Beratung) sind mit den  weiteren Sektionen der Klinik und der Universitätsmedizin möglich.

 

Therapie

Die ambulante und stationäre Therapie erfolgt in engster Zusammenarbeit von Expertenteams, die neben Ärzten, Psychologen, Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Logopäden und speziell ausgebildeten Pfleger, die die Behandlung von Patienten mit Bewegungsstörungen begleiten. National und international etablierte Therapieverfahren, werden von uns angeboten. Die Behandlung reicht von:

  • der Therapieeinstellung und medikamentösen Optimierung, über die
  • Botulinumtoxintherapie bei Dystonien, Tremorerrkankungen und Spastik und
  • modernen Pumpentherapieverfahren (wie die intrathekale Baclofengabe bei schweren Dystonien oder Spastiken oder L-Dopa bzw. Apomorphinpumpen bei der Parkinson-Krankheit), bis zur
  • Anwendung der tiefen Hirnstimulation (in enger Zusammenarbeit mit der Klinik für Neurochirurgie).

Forschung

Im Rahmen von mehreren nationalen und internationalen Projekten erforscht unsere Sektion die Entstehungsmechanismen der Bewegungsstörungen (vor allem der Parkinson-Krankheit und der Dystonien) und arbeitet an der Optimierung der aktuellen und zukünftigen Therapieverfahren. Bitte Sprechen Sie uns an, falls Sie an der Teilnahme an unseren Projekten interessiert sind.

Leitung

Prof. Dr. med. Sergiu Groppa
E-mail:  segroppa@uni-mainz.de

Funktionsoberarzt:
Dr. med. Holger Kuntze
E-mail:  holger.kuntze@unimedizin-mainz.de

Terminvergabe

Sekretariat: Frau Maria Rita Mann
Tel: 06131/17-2226/3110
E-mail:  mariarita.mann@unimedizin-mainz.de


Informationen für Patienten

Für weitere, detaillierte Informationen besuchen Sie www.tiefehirnstimulation.com

 

ZDF Praxis Täglich am 10.04.2015 mit Prof. Dr. Groppa: Parkinson richtig behandeln