Visual Universitätsmedizin Mainz
Martina Schmidt

Gebäude 902
1. Etage, Raum 114
Tel 06131 17-8321
Fax 06131 17-2968

 martina.schmidt@uni-mainz.de

Wissenschaftliche Schwerpunkte

  • Pädiatrische Epidemiologie
  • Sozialpädiatrie

Curriculum vitae

Name:

Martina Franziska Schmidt

 

Akad. Grade:

Dr. med.

 

Geboren in

Frankfurt am Main

 

Aktuelle Tätigkeit:

Studienärztin an der Universitätsmedizin Mainz, IMBEI, Institut für Medizinische Biometrie, Epidemiologie und Informatik

 

 

Fachärztin für Allgemeinmedizin mit eigener Praxis, Kindergarten- und Schulärztin an der Freien Waldorfschule Frankfurt/Main, freie wissenschaftliche Mitarbeiterin am IPSUM-Institut Stuttgart

 

 

 

 

 

Schulbildung

 

1964-1978

Besuch der Freien Waldorfschule Frankfurt/Main

 

Juni 1978

Abitur

 

 

 

 

 

Hochschulbildung

 

1980-1987

Studium der Humanmedizin an der Freien Universität Berlin, Direktzulassung als Testbeste über Studieneingangstest

 

1983

Ärztliche Vorprüfung

 

1984

Erstes Staatsexamen, Note: gut

 

1986

Zweites Staatsexamen, Note: gut

 

1987

Drittes Staatsexamen, Gesamtnote: gut

 

Praktisches Jahr:

Innere Medizin, Prof. Huhn, Klk Berlin-Charlottenburg

 

 

Chirurgie, Prof. Bücherl, Klk. Berlin-Charlottenburg

 

 

Pädiatrie, Prof. Helge, KAVH, Berlin-Charlottenburg

 

29.06.1987

Approbation als Ärztin

 

 

 

 

 

Fachärztliche Ausbildung und Tätigkeiten

 

1989-1990

Praxisassistentin bei Drs. Plaut/Spoleanschi in Frankfurt am Main

 

1991-1992

Assistenzärztin in der Kinderklinik der Städtischen Kliniken Frankfurt am Main-Hoechst

 

1992-1993

Praxisassistenz bei Dr. med. Kerger in Frankfurt am Main

 

Seit 1993

Inhaberin einer kassenärztlichen Arztpraxis für Allgemeinmedizin

 

07.05.2000

Anerkennung als anthroposophische Ärztin

 

09.12.2004

Anerkennung als Fachärztin für Allgemeinmedizin

 

30.06.2011

Erlangung eines „International Certification Anthroposophic Medicine“

 

 

 

 

 

Schulärztliche Ausbildung und Tätigkeiten

 

1989

Weiterbildung am Anthroposophischen Ärzteseminar in Stuttgart-Filderstadt

 

1992

Regelmäßige Teilnahme an schulärztlichen Weiterbildungen, u.a. an der Freien Hochschule für Geisteswissenschaft in Dornach/Schweiz

 

1993-94

Schulärztin an der Freien Waldorfschule Darmstadt

 

Seit 1994

Schulärztin an der Freien Waldorfschule Frankfurt/Main

 

Seit 2007

Entwicklung des Ausbildungsgangs „Kindergarten- und Schularzt“ an der Freien Hochschule für Geisteswissenschaft Dornach/Schweiz. Dozentin in der Ausbildung

 

Seit 2008

Mitherausgabe der Zeitschrift „Medizinisch-Pädagogische Konferenz“

 

2013

Erlangung eines „International Certification Kindergarden and Schooldoctor“

 

 

 

 

 

Wissenschaftliche Laufbahn und Lehrtätigkeiten

 

1987-2005

Dozentin an der Deutschen Paracelsus Schule in Frankfurt am Main

 

Seit 2005

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am IPSUM-Institut Stuttgart: Projektleitung der Studie „Einschulungsalter und Gesundheitsentwicklung“

 

13.11.2006

Promotion zum Dr. med.: Medizinischen Fakultät der Universität Witten/Herdecke

 

Seit 2007

Dozentin an der Freien Hochschule für Geisteswissenschaft Dornach/Schweiz

 

Seit 2013

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am IMBEI-Institut Universitätsmedizin Mainz. Koordination der „IkidS“- Studie

 

 

 

 

 

Diverses

 

1979-1980

Freiwilliges Soziales Jahr am Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke

 

2004-2010

Mitarbeit im Netzwerk Kindergesundheit und Umwelt in Vertretung von gesundheit aktiv, Bund der Freien Waldorfschulen, IPSUM-Institut

 

2009-2014

Mitarbeit im Kuratorium des Vereins „gesundheit aktiv“ Anthroposophische Heilkunst, Berlin

 

Seit 2008

Mitarbeit im Vorstand der Gesellschaft Anthroposophischer Ärzte Deutschland, Stuttgart, Vertretung Fachgruppe Kindergarten- und Schulärzte, Vorbereitung der Jahrestagung

 

 

 

 

 

Oberursel, den 04.01.2014

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aktuelle Projekte

  • IMBEI: ikidS, Gesundheitliche Veränderungen durch den Schuleintritt
  • IMBEI/IPSUM: ikidS-Waldorf
  • IPSUM: Einschulungsalter und Gesundheitsentwicklung

Ausgewählte Publikationen

2019

Gräf C, Hoffmann I, Diefenbach C, König J, Schmidt MF, Schnick‑Vollmer K, Huss M, Urschitz MS. Mental health problems and school performance in first graders: results of the prospective cohort study ikidS. European Child & Adolescent Psychiatry 2019; doi: https://doi.org/10.1007/s00787-019-01296-7

 

2018

  • Wendt J, Schmidt MF, König J, Patzlaff R, Huss M, Urschitz MS (2018) Young age at school entry and the evolvement of attention-deficit hyperactivity disorder-related symptoms during primary school. Results of a prospective cohort study. BMJ Open 2018;8:e020820. dx.doi.org/10.1136/bmjopen-2017-020820
  • Schuster AK, Elflein HM, Diefenbach C, Graef C, Koenig J, Schmidt MF, Schnick-Vollmer K, Urschitz MS. Recommendations for ophthalmic care in German preschool health examination and its adherence: results of the ikidS study. PLoS One 2018; 13(12):e0208164.

  • Diefenbach, C., Schmidt, M. F., König, J., Patzlaff, R., & Urschitz, M. S. (2018). Psychometric evaluation of the preschool health examination at German Steiner schools. Results of IPSUM, a multicenter cross-sectional validation study. Research on Steiner Education, 9(2), 44-61.

weitere Publikationen:

Die "modernen Kinderkrankheiten" - Aufgaben des Arztes in Kindergarten und Schule; Schmidt, Martina Franziska. Der Merkurstab 2012;65(4):355-358. Artikel-ID: DMS-19997-DE; DOI: https://doi.org/10.14271/DMS-19997-DE 

Immediat- und Langzeitwirkungen einer Bäderkur mit dem Levico-Wasser in Roncegno. Befunde zur Temperaturreaktion, zur Befindlichkeit und zur Lebensqualität. Schmidt, Martina Franziska. Der Merkurstab 2008;61(3):234-240. Artikel-ID: DMS-19253-DE; DOI: https://doi.org/10.14271/DMS-19253-DE