Visual Universitätsmedizin Mainz

6. März 2017

„Das gelingende Leben - das Leben als Kunstwerk“

Fortsetzung der Vorlesungsreihe „Was ist der Mensch?“ am 08. März 2017

Was macht ein Leben zu einem gelungenen Leben? Ist ein gelungenes Leben automatisch auch eines, das als gut, glücklich, erfüllt und erfolgreich beschrieben werden kann? In welchem Zusammenhang steht das „gelingende Leben“ mit der Idee eines „Lebens als Kunstwerk"? Auf diese Fragen geht der Düsseldorfer Philosoph Univ.-Prof. Dr. phil. Dr. h.c. Dieter Birnbacher in seinem Vortrag ein, den er am Mittwoch, 8. März, im Rahmen der Reihe „Was ist der Mensch?“ der Medizinischen Gesellschaft Mainz hält. Moderatorin des Abends ist die Vizepräsidentin für Studium und Lehre der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Univ.-Prof. Dr. phil. Mechthild Dreyer. Der Themenabend findet um 19.15 Uhr im Hörsaal Chirurgie (Gebäude 505H) der Universitätsmedizin Mainz (Langenbeckstraße 1, 55131 Mainz) statt. Interessierte sind herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei.

Von einem „gelungenen" oder „gelingenden" Leben ist häufig die Rede, wenn es um die Würdigung des Lebens eines Menschen als eines Ganzen geht, etwa im Rückblick auf ein zu Ende gegangenes Leben. Zumeist wird dabei nicht unterschieden zwischen einem „gelungenen" und einem „guten", „glücklichen", „erfüllten" oder „erfolgreichen" Leben. Hinter diesen Formulierungen verbergen sich allerdings unterschiedliche Nuancierungen. So besteht etwa ein Unterschied zwischen Lebensbewertungen, die das Leben als Summe qualitativ verschiedener Lebensphasen betrachten und anderen, die das Leben als gestalthafte Ganzheit in den Blick nehmen. Der Vortrag fragt, was ein „Gelingen" des Lebens, wörtlich verstanden, bedeuten kann und in welchem Zusammenhang es mit der vor allem von Künstlern entwickelten Idee eines „Lebens als Kunstwerk" steht.

Die neue, 11 Vorlesungen umfassende Reihe „Was ist der Mensch?“ beleuchtet aus dem Blickwinkel verschiedener Wissenschaften, was den Mensch zum Menschen macht und was sein Wesenskern ist. Sie stellt die evolutionsbiologische Sicht ebenso dar wie Aspekte zum Dasein des Menschen als soziales, zur Moral befähigtes, lustbedürftiges, religiöses, kunstschaffendes und kunstbedürftiges Wesen. Die Reihe lädt ein, darüber nachzudenken und zu diskutieren, was den Menschen zum Menschen macht, um so ein Stück weit Aufschluss über die eigene Identität zu erhalten.

 

Als Vertreter der Presse sind Sie herzlich zu diesem Abend eingeladen!

Wir bitten um redaktionellen Terminhinweis und -ankündigung im Veranstaltungskalender!

 

Weitere Termine in 2017:

22. März 2017:           Der Mensch spricht – aber seit wann?

12. April 2017:            Der Mensch – ein religiöses Wesen?

03. Mai 2017:              Was ist der Mensch aus christlicher Sicht?

07. Juni 2017:             Was ist der Mensch – die Antwort Shakespeares

27. September 2017:  Kunst, um mit dem Leben klarzukommen

 

Kontakt
Univ.-Prof. Dr. med. Theodor Junginger,
Vorsitzender der Medizinischen Gesellschaft Mainz e.V.,
Telefon: 06131 17-4168, Fax: 06131 17-5516, E-Mail:  junginger@uni-mainz.de

 

Die Medizinische Gesellschaft Mainz e.V.
Die Medizinische Gesellschaft Mainz e.V. ist ein Verein zur Förderung und Verbreitung medizinwissenschaftlicher Erkenntnisse. Nicht nur Ärzte, sondern auch interessierte Bürgerinnen und Bürger sollen über aktuelle medizinische Themen durch Vorträge informiert werden. Mehr Infos zu den Veranstaltungen und das Programm der Gesellschaft finden Sie im Internet unter: http://www.mg-mainz.de/aktuelles.html

Kontakt

Stb. Unternehmens­kommunikation

Tel. 06131 17-7428
Fax 06131 17-3496

 E-Mail

Sie finden uns in Gebäude 301 im 1. OG.