Visual Universitätsmedizin Mainz

22. November 2017

Was kann ich tun, damit es gut wird? Ethisches Handeln aller Professionen im Alltag – Ein Fallbeispiel

9. Ethiktag der Universitätsmedizin Mainz am 24. November 2017

Den bestmöglichen Weg für die der Universitätsmedizin Mainz anvertrauten Patientinnen und Patienten zu finden, ist auch vor dem Hintergrund des Spannungsfeldes unterschiedlicher professioneller und persönlicher Werthaltungen eine alltägliche Herausforderung. Der 9. Ethiktag der Universitätsmedizin Mainz widmet sich dem ethischen Handeln aller Professionen im Alltag und was getan werden kann, damit alles gut wird. Die Experten verdeutlichen die Rolle und die Bedeutung der Klinischen Ethik am Beispiel konkreter Zusammenarbeit. Zudem zeigen sie Anknüpfungspunkte und Lösungswege für die eigene Praxis auf. Der 9. Ethiktag findet statt am Freitag, 24. November 2017 von 13.00 bis 18.00 Uhr im Großen Hörsaal der Frauenklinik (Geb. 102, EG, Universitätsmedizin Mainz, Langenbeckstraße 1, 55131 Mainz). Für die Veranstaltung wird eine Teilnahmegebühr von 25 Euro erhoben. Um eine Anmeldung per E-Mail an  ethikkomitee@uni-mainz.de oder per Fax unter 06131 17-8499 wird gebeten.

Im multiprofessionellen Kontext einer klinischen Ethikberatung ergeben sich unterschiedliche Dimensionen. Diese anhand eines konkreten Falls aus dem klinischen Alltag zu beleuchten und zu diskutieren, ist das Thema des 9. Ethiktags der Universitätsmedizin Mainz.

Die Experten werden gemeinsam mit den Veranstaltungsteilnehmern den Fall, in den verschiedene Fachrichtungen und Berufsgruppen involviert waren, und der auch immer wie­der neue Einschätzungen und Entscheidungen erforderte, erarbeiten. Die stete Leitfrage dabei lautet: Was kann ich tun, damit es gut wird?

 

Weitere Informationen: Das detaillierte Programm des 9. Ethiktages (Pdf , 1,1 MB)

 

Wir bitten um redaktionellen Terminhinweis und Terminankündigung im Veranstaltungskalender!

 

Kontakt

Univ.-Prof. Dr. Norbert W. Paul
Institut für Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin,

Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Telefon 06131 17- 9545, E-Mail:  norbert.paul@uni-mainz.de

 

Pressekontakt
Barbara Reinke, Unternehmenskommunikation Universitätsmedizin Mainz,
Telefon 06131 17-7428, Fax 06131 17-3496, E-Mail: pr@unimedizin-mainz.de

 

Über die Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Die Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz ist die einzige medizinische Einrichtung der Supramaximalversorgung in Rheinland-Pfalz und ein international anerkannter Wissenschaftsstandort. Sie umfasst mehr als 60 Kliniken, Institute und Abteilungen, die fächerübergreifend zusammenarbeiten. Hochspezialisierte Patientenversorgung, Forschung und Lehre bilden in der Universitätsmedizin Mainz eine untrennbare Einheit. Rund 3.300 Studierende der Medizin und Zahnmedizin werden in Mainz ausgebildet. Mit rund 7.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist die Universitätsmedizin zudem einer der größten Arbeitgeber der Region und ein wichtiger Wachstums- und Innovationsmotor. Weitere Informationen im Internet unter www.unimedizin-mainz.de

Kontakt

Stb. Unternehmens­kommunikation

Tel. 06131 17-7428
Fax 06131 17-3496

 E-Mail

Sie finden uns in Gebäude 301 im 1. OG.