Visual Universitätsmedizin Mainz

Gerontopsychiatrische Institutsambulanz


Anmeldung über das Sekretariat 

Tel. 06131 17-7340
montags – donnerstags, 9.00-13.00 Uhr und von 13.30-16.00 Uhr
freitags, 9.00–13.00 Uhr 

 ambulanz.psychiatrie@unimedizin-mainz.de

Die Anmeldung erfolgt als Überweisung durch niedergelassene Hausärzte oder Fachärzte für Psychiatrie oder Neurologie.

Außerhalb dieser Zeiten kann in dringenden Fällen der diensthabende Arzt über die Information der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie (Tel. 06131 17-2920) erreicht werden.

 

Angebot 

Eine bessere ambulante Versorgung für Menschen mit einer Demenz oder anderen gerontopsychiatrischen Erkrankungen ist sowohl pflegerisch als auch medizinisch dringend notwendig. Daher bieten wir seit 2014 ein umfassendes ambulantes Behandlungsangebot für gerontopsychiatrische Patienten im Rahmen unserer Psychiatrischen Institutsambulanz (PIA) an.

Neben unserer spezifischen pflegerischen und medizinischen Fachexpertise fußt das Konzept auf einer engen Kooperation und Kommunikation mit Angehörigen, Hausärzten, Pflegestützpunkten, ambulanten und stationären Pflegeeinrichtungen sowie anderen Wohnformen.

 

Behandlungsspektrum

In unserem Fokus stehen demenzielle Erkrankungen und die damit einhergehenden Verhaltensauffälligkeiten. Hier setzen wir primär auf nicht-medikamentöse Therapieinterventionen. Durch unsere Fachpflege sind ausführliche Beratungsgespräche zum Umgang mit Verhaltensauffälligkeiten möglich. Eine Sprach- und Schluckdiagnostik kann durch unsere Logopädin erfolgen.

Wir bieten aber auch spezielle Therapien für Patienten mit Altersdepressionen an.

 

Wichtiges für Ihren Erstkontakt mit uns:


Kommen Sie zum ersten Termin gemeinsam mit Ihrem Angehörigen (z.B. Ehepartner) und bringen Sie bitte Folgendes mit:

  • Überweisung vom Hausarzt oder Facharzt für Neurologie oder Psychiatrie für die Gerontopsychiatrische Institutsambulanz der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Universitätsmedizin Mainz
  • aktueller Medikamentenplan, Diagnoseliste
  • Hilfsmittel wie Brille, Hörgerät oder Gehstock.
  • falls vorhanden: Schichtaufnahmen Ihres Gehirns (CT, MRT), z.B. als Papierausdruck, Negativ oder CD-ROM – bitte nicht nur die schriftlichen Befunde mitbringen!
  • Laborwerte (nicht älter als 1 Jahr)
  • Berichte vorheriger ambulanter und stationärer Behandlungen

Hausbesuche

Sollte es unseren Patienten nicht möglich sein, in unsere Ambulanz zu kommen, bieten wir grundsätzlich auch pflegerische und in Einzelfällen ärztliche Hausbesuche an.

 

Gruppenangebote

Wir bieten im Rahmen der Betreuung in der Gerontopsychiatrischen Institutsambulanz für Patienten und / oder Angehörige folgende Gruppen an:

  • Kommunikationsgruppe für Menschen mit primär progredienter Aphasie (PPA)

  • Verhaltenstherapeutische Psychotherapiegruppe für Patienten mit Altersdepression

  • Sprachaktivierung für Senioren mit psychiatrischen Erkrankungen als gemeinsames Projekt der Logopädie und Ergotherapie

  • Professionell moderierte offene Angehörigengruppe (Pdf , 4,6 MB)

Für von Demenz betroffene Menschen UND Ihre Angehörigen gibt es folgende Gruppen:

  • Verhaltenstherapeutisch orientierte Psychotherapiegruppe für Patienten mit leichter Demenz und deren Angehörige

  • Gruppe für Patienten mit mittelschwerer Demenz und deren Angehörige mit dem Schwerpunkt Biographiearbeit und Aktivierung

  • Sprechen Sie für die für Sie in Frage kommende Gruppe Ihren Arzt oder Ihre Fachpflegekraft an.