Visual Universitätsmedizin Mainz

Suchtambulanz

Leitung

OÄ Dr. med. N. Dreimüller

Verantwortliche Ärztin:

Dr. med. R. Müller  

Kontakt

Tel. 06131 17-7340

Montags – Donnerstags, 9.00-13.00 Uhr und von 13.30-16.00 Uhr
Freitags, 9.00–13.00 Uhr 

 ambulanz.psychiatrie@unimedizin-mainz.de   

Sprechzeiten

Montags bis donnerstags: 09.00 Uhr bis 16.30 Uhr

Freitags: 09.00 – 15.00 Uhr

Anmeldung

Die Anmeldung kann durch die Betroffenen selber, Mitarbeiter in der Suchtberatung und niedergelassene Ärzte erfolgen. Beim Vorstellungstermin ist ein Überweisungsschein des Hausarztes, bzw. des niedergelassenen Facharztes für Psychiatrie mitzubringen.

Aufgaben und Ziele der Suchtambulanz

Die Suchtambulanz an der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie steht v.a. für Behandlung suchende alkohol- und medikamentenabhängige Patientinnen und Patienten der Stadt Mainz und Umgebung zur Verfügung. Primäres Ziel unserer Arbeit ist es, die Betroffenen durch eine individuelle Beratung in eine weiterführende Therapie (z.B. qualifizierte Entgiftung in unserer Klinik, ambulante oder stationäre Entwöhnung, gemeindepsychiatrisch-orientierte Therapie) zu vermitteln. Das Behandlungsangebot richtet sich jedoch auch insbesondere an Patienten mit sogenannten Doppeldiagnosen (Abhängigkeitserkrankung plus begleitende psychiatrische Erkrankung). In Einzelfällen kann die Suchtambulanz die Versorgung alkoholabhängiger Patienten im Rahmen der Institutsambulanztätigkeit übernehmen.

Seit dem Jahr 2015 besteht eine Kooperation zwischen unserer Suchtambulanz und der internistischen Lebersprechstunde. Immer am letzten Dienstag im Monat (von 14 Uhr bis 16 Uhr) bieten wir in den Räumlichkeiten der Leberambulanz (Gebäude 605, EG, I. Medizinische Klinik und Poliklinik) eine gemeinsame Sprechstunde an, deren Angebot sich an Patienten der Leberambulanz richtet, bei denen eine Suchterkrankung ursächlich für eine Lebererkrankung oder –schädigung ist. So ist durch den engen interdisziplinären Austausch eine individuelle und umfassende ambulante Behandlung dieser Patienten möglich. Die Anmeldung zu dieser Sprechstunde erfolgt über den behandelnden Arzt in der Lebersprechstunde.