Logo der Universitätsmedizin Mainz
Klinik und Poliklinik für
Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
Schwerpunkt Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie
 

Schlafambulanz

Leitung

Dr. med. Inka Tuin

Oberärztin,
Fachärztin für Neurologie,
Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie,
Schlafmedizinerin (DGSM)

Sekretariat und Anmeldung

Montag bis Donnerstag 08.00 – 16.00 Uhr
Freitag 8.00 bis 14.00 Uhr

Tel. 06131 17-7381
Fax 06131 17-5563

Sekretariate-pt@unimedizin-mainz.de

Adresse

Gebäude 207 Lageplan (1.3 MB)
Klinik und Poliklinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Untere Zahlbacher Str. 8
55131 Mainz

In der Schlafambulanz der Klinik und Poliklinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie erhalten Betroffene zunächst eine umfassende Diagnostik ihrer Schlafstörung. Diese besteht aus einem ausführlichen schlafmedizinischen Erstgespräch und der gemeinsamen Auswertung eines Schlaftagebuches.
Bei Bedarf erfolgen weitere allgemeinmedizinische und neurologische Untersuchungen. Falls erforderlich, kann die Diagnose durch eine Untersuchung in unserem angegliederten Schlaflabor gesichert werden. Abschließend erfolgt eine ausführliche Beratung und Therapieempfehlung. Dabei profitieren unsere Patienten vom aktuellen Forschungsstand einer modernen Universitätsmedizin.


Unser schlafmedizinisches Angebot richtet sich vor allem an Betroffene mit

  • chronischen Ein- und Durchschlafstörungen ohne organische Ursache (primäre Insomnie)
  • gesteigerter Müdigkeit und Einschlafneigung während des Tages (psychophysiologische Hypersomnie)
  • subjektive Fehleinschätzung der Schlafqualität und/oder -quantität(Schlafwahrnehmungsstörungen, Pseudoinsomnie)
  • Schlaf-Wach-Rhythmus-Störungen
  • Aufwachstörungen (Schlafwandeln, nächtliches Aufschrecken)
  • Alpträumen und anderen Parasomnien (z.B. nächtliches Zähneknirschen)
  • nächtlichen Verhaltensauffälligkeiten (z.B. nächtliches Essen)

Betroffene mit einer atembezogenen Schlafstörung (Schlaf-Apnoe-Syndrom) und eine Schlafstörung infolge eines Restless-Legs-Syndroms möchten wir an die darauf spezialisierten internistischen und neurologischen Fachärzte verweisen.

Schlaflabor

In der Regel werden wir mit Patienten zwei aufeinanderfolgende Termine für nächtliche Messungen im Schlaflabor vereinbaren. Dort steht den Betroffenen ein gemütliches Einzelzimmer mit eigenem Bad zur Verfügung.

Die Untersuchung stellt keine körperliche Belastung dar. Am Abend der Messung werden die Patienten an verschiedene Sensoren angeschlossen, die die biologischen Signale des Gehirns, der Muskulatur, des Atemflusses und des Kreislaufs messen. Zusätzlich wird das Schlafverhalten durch eine Infrarotkamera aufgezeichnet. Während der gesamten Nacht ist im Nachbarzimmer ein geschulter Nachtdienst anwesend, der den ordnungsgemäßen Ablauf der Messungen überwacht und jederzeit für die Patienten ansprechbar ist.

Um den Schlaf ausreichend beurteilen zu können, ist eine nächtliche Aufzeichnung von durchschnittlich sieben Stunden nötig. In der Regel können Patienten das Schlaflabor morgens zwischen 6.00 und 8.00 Uhr wieder verlassen. Die Daten werden von uns ausgewertet, ärztlich beurteilt und mit den Patienten ausführlich besprochen.

Um uns einen Überblick über die Schlafstörung zu verschaffen, senden wir den Patienten nach der Terminvereinbarung für das Erstgespräch Schlaffragebögen und ein Schlaftagebuch zu.

So erreichen Sie uns:

Untere Zahlbacher Str. 8
55131 Mainz

Telefonische Sprechzeiten:

Mo - Do 08.00 – 16.00 Uhr
Fr         08.00 – 14.00 Uhr

Tel. 06131 17-7381
Fax 06131 17-6439 

Lageplan