Visual Universitätsmedizin Mainz

Aktuelle Forschungsprojekte


1. Internetbasierten Nachsorge „GSA-Online plus“

Das Gesundheitstraining Stressbewältigung am Arbeitsplatz Online (GSA-Online) wurde im Rahmen des Forschungsschwerpunkts der Deutschen Rentenversicherung „Nachhaltigkeit durch Vernetzung“ als psychodynamisch orientierte, indikationsübergreifende, 12-wöchige Intervention entwickelt. In der randomisierten Interventionsstudie wurden die Akzeptanz und die Wirksamkeit der internetbasierten Nachsorge bei beruflich belasteten Patienten aus der stationären medizinischen Rehabilitation (Kardiologie, Orthopädie, Psychosomatik) untersucht. Die Evaluation des Nachsorgeprogramms ergab eine hohe Akzeptanz unter den Teilnehmern und eine Überlegenheit gegenüber reiner Online-Information hinsichtlich beruflicher und gesundheitlicher Merkmale bis zur 12-Monats-Katamnese.

In einer aktuellen Implementierungsstudie wird mit „GSA-Online plus - ein weiterentwickeltes Online-Nachsorge-Angebot indikationsübergreifend in der Routineversorgung der stationären Rehabilitation untersucht.

Laufzeit: 2015-2017

Förderung:
Deutsche Rentenversicherung Bund

Publikationen:

Zwerenz, R., Böhme, K., Wirth, A., Labitzke, N., Pachtchenko, S., & Beutel, M. E. (submitted). Integration of the work-related online aftercare intervention ‘GSA-Online plus’ (Healthy and Without Stress at the Workplace) into clinical practice: Study protocol for an implementation study. BMC Health Services Research.

Internet:

2. Entwicklung und Evaluation eines multimodalen internetbasierten Informationsangebots zur Vorbereitung auf die stationäre psychosomatische Rehabilitation

Ziel dieser interdisziplinären Studie ist es, die Vorbereitung auf die stationäre psychosomatische Rehabilitation durch ein innovatives, multimodales internetbasiertes Informationsangebot zu optimieren. Um die Intervention zielgruppenorientiert zuzuschneiden, werden in einem ersten explorativen Studienteil Informationsbedarf und –wünsche sowie Fragen zum Einsatz von Medien zur Vorbereitung auf die stationäre psychosomatische Rehabilitation durch Experten und Patienten qualitativ mit Hilfe von Fokusgruppen erhoben und inhaltsanalytisch ausgewertet. Durch den Einsatz neuer Technologien (Internet, Video) und Methoden (Schauspielerpatienten) sollen eine positive Ergebniserwartung sowie aktive berufsbezogene Behandlungserwartungen gefördert werden, was im experimentellen Studienteil mit einer prospektiven randomisierten Studie im Längsschnittdesign untersucht wird. Wir gehen darüber hinaus davon aus, dass die geplanten Interventionsmodule die Behandlungsmotivation und die Mitarbeit im Rehabilitationsprozess verbessern und auf andere Indikationsbereiche übertragbar sind.

Laufzeit: 2014-2017

Förderung:
Deutsche Rentenversicherung Bund im Förderschwerpunkt "Wege in die medizinische Rehabilitation"

Publikationen:

Becker, J., Beutel, M. E., Gerzymisch, K., Schulz, D., Siepmann, M., Knickenberg, R. J., . . . Zwerenz, R. (2016). Evaluation of a video-based Internet intervention as preparation for inpatient psychosomatic rehabilitation: study protocol for a randomized controlled trial. Trials, 17(1), 287.

Internet:

3. Enhancing Inpatient Psychotherapeutic Treatment with Online Self-help: Acceptance and Efficacy

The purpose of this study is to determine the acceptance and efficacy of the online self-help program deprexis24® for depressed patients in reducing the clinical symptoms of their depression. The patients of the experimental group use deprexis24® for 90 days, the patients of the placebo group receive weekly online information about depression for 90 days as well. Both groups receive their treatment in addition to their regular inpatient psychosomatic treatment and as an aftercare intervention. The investigators hypothesize that the online self-help group achieves a greater reduction of depression compared to the control group.

Laufzeit:
2014-2017

Förderung:
Rhön-Klinikum AG

Publikationen:

Zwerenz, R., Becker, J., Knickenberg, R. J., Hagen, K., Dreier, M., Wölfling, K., & Beutel, M. E. (2015). Enhancing inpatient psychotherapeutic treatment with online self-help: Study protocol for a randomized controlled trial. Trials, 16(1), 98.

Zwerenz, R., Becker, J., Knickenberg, R. J., Siepmann, M., Hagen, K., Beutel, M. E. (in press). Online self-help as an add-on to inpatient psychotherapy: Efficacy of a new blended treatment approach. Psychotherapy and Psychosomatics.

 

Internet:
https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT02196896

So erreichen Sie uns:

Untere Zahlbacher Str. 8
55131 Mainz

Telefonische Sprechzeiten:

Mo - Do 08.00 – 16.00 Uhr
Fr         08.00 – 14.00 Uhr

Tel. 06131 17-7381
Fax 06131 17-6439 

Lageplan (Pdf , 1,4 MB)