Visual Universitätsmedizin Mainz

Präventionsprojekt Dunkelfeld (PPD) - "Kein Täter werden"

Standortleitung:

Univ.-Prof. Dr. med. Manfred E. Beutel

Forschungsgegenstand

Die im Mai 2015 eingerichtete Beratungsstelle zur Prävention sexueller Übergriffe auf Kinder und Jugendliche bietet ein niedrigschwelliges Beratungs- und Therapieangebot für Menschen mit pädophilen und/oder hebephilen Neigungen. Neben einer ausführlichen sexualmedizinischen Diagnostik beinhaltet das Projekt eine gruppentherapeutische Behandlung, sowie eine anschließende Nachsorgegruppe, welche sich an den Standards des Präventionsnetzwerks „Kein Täter werden“, unter der Koordination des Instituts für Sexualwissenschaft und Sexualmedizin der Charité Berlin, orientieren.

Es finden Erhebungen zu zwei Messzeitpunkten statt, die der Wirksamkeitsüberprüfung der Intervention dienen.


Förderung:
Das Mainzer Dunkelfeldprojekt hat sich 2017 erfolgreich an der Ausschreibung der GKV nach § 65d SGB V beteiligt und konnte eine Förderzusage für die nächsten 5 Jahre erlangen. Weitere Unterstützung erfolgt durch Spendengelder des Ministeriums für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie, sowie Spendengelder des Bistums Mainz und der Evangelischen Kirche Hessen und Nassau.

So erreichen Sie uns:

Untere Zahlbacher Str. 8
55131 Mainz

Telefonische Sprechzeiten:

Mo - Do 08.00 – 16.00 Uhr
Fr         08.00 – 13.45 Uhr

Tel. 06131 17-7381
Fax 06131 17-6439 

Lageplan (Pdf , 1,4 MB)