Visual Universitätsmedizin Mainz

Herbstworkshop 22./23./11.2018

Einladung und Call for Papers

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

der jährliche Herbstworkshop der Arbeitsgruppen “Statistische Methoden in der Medizin“ (IBS-DR), „Statistische Methoden in der Epidemiologie“ (IBS-DR, DGEpi), „Statistische Methoden in der klinischen Forschung“ (GMDS) und „Epidemiologische Methoden“ (DGEpi, GMDS, DGSMP) wird am 22. und 23. November 2018 in München am Helmholtz-Zentrum München – Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt stattfinden. Das Thema des diesjährigen Workshops lautet:

“Innovative Designs und cluster-randomisierte Studien”

Als eingeladene Redner konnten wir Prof. Dr. Tim Friede (Institut für Medizinische Statistik, Universitätsmedizin Göttingen) sowie Prof. Dr. Oliver Kuß (Institut für Biometrie und Epidemiologie, Deutsches Diabetes-Zentrum Düsseldorf) gewinnen, die einen umfassenden Überblick zu den verschiedenen Studiendesigns geben werden.

Der Schwerpunkt des Workshops soll dabei auf praktischen und methodischen Herausforderungen liegen. Auch andere Themen aus dem Bereich der Arbeitsgruppen sind wie gewohnt willkommen. Zudem möchten wir jüngere Kolleginnen und Kollegen motivieren, ihre Arbeiten vorzustellen oder Work in Progress zu präsentieren und diskutieren.

Wir möchten Sie gerne bitten, Abstracts für mögliche Beiträge (maximal 350 Worte) bis zum 01.10.2018 an   herbstworkshop2018@gmail.com zu senden.

Anmeldungen zum Workshop nehmen wir bis zum 22.10.2018 ebenfalls unter   herbstworkshop2018@gmail.com entgegen.

Da wir den ersten Workshop-Tag wie gewohnt mit einem gemeinsamen Abendessen ausklingen lassen wollen, möchten wir Sie bitten, bei der Anmeldung zum Workshop eine kurze Rückmeldung zu geben, ob Sie am gemeinsamen Abendessen teilnehmen möchten (Selbstzahler).

Wir freuen uns, Sie im November in München begrüßen zu dürfen!

Daniela Adolf, Sebastian Baumeister, Sigrid Behr, Ralph Brinks, Juliane Hardt, Verena Hoffmann, Antje Jahn, André Karch, Ulrike Krahn, Anne Lotz, Carsten Oliver Schmidt, Irene Schmidtmann und Christel Weiß für die Arbeitsgruppen.

Aus juristischen Gründen müssen wir Folgendes angeben:

Falls die Teilnehmerzahl zu gering ist oder ein anderer wichtiger Grund vorliegt, haben die Organisatoren der Veranstaltung das Recht, den Workshop abzusagen oder zu verschieben oder auch das Programm zu ändern. Registrierte Teilnehmer werden umgehend benachrichtigt und bereits gezahlte Gebühren werden erstattet. Weitere Ansprüche, insbesondere die Erstattung von Reise- und Übernachtungskosten sowie für entstandenen Arbeitsausfall bestehen nicht.