Visual Universitätsmedizin Mainz

Wissenschaftliches Konzept

Der thematische Schwerpunkt des Else Kröner-Forschungskollegs ist im Bereich der Grundlagenforschung zu Leberkrebs angesiedelt. Es wird darauf abgezielt, durch patientennahe, innovative Forschung neue diagnostische und therapeutische Strategien zu entwickeln. Im Kern wird es unter anderem darum gehen, die Früherkennung und Therapieauswahl durch das Erforschen besserer Marker zu verbessern.


Folgende Themen sollen im Fokus stehen:

  1. Phänotypische und molekulare Veränderungen im Mikromilieu der Leber, welche die Leberkrebsentstehung und Progression begünstigen.
  2. Stroma- und Immunzellen als Promotoren der Re-Programmierung von Leberzellen zu Krebszellen und Krebsstammzellen.
  3. Identifizierung zentraler Leberkrebs-fördernder Stroma-/Immunzellen und assoziierter immunogener Faktoren.
  4. Validierung der Ergebnisse in repräsentativen Modellen der Leberentzündung, Fibrose/Zirrhose, Stammzellaktivierung und Leberkrebsentstehung.
  5. Konvergenz der (immun-) onkologischen Prozesse in primären und sekundären Lebertumoren.
  6. Identifizierung neuer immunologischer und epigenetischer Therapieziele.
  7. Validierung von präklinischen Ergebnissen in humanen Kollektiven und Identifikation neuer diagnostischer und/oder therapeutischer Biomarker für Lebertumore.
  8. Evaluation neuer translationaler und computergestützter Ansätze zur Verbesserung der Diagnose und Therapie von Leberkrebs-Patienten.

Wissenschaftliches Konzept

 

Sprecher:

Jun.-Prof. Dr. med. Jens Marquardt
I. Medizinische Klinik und Poliklinik


Koordinatorin:

Ivonne Dietzel
Mainz Research School of Translational Biomedicine (TransMed)

Das Kolleg wird von der Else Kröner-Fresenius-Stiftung gefördert.