Visual Universitätsmedizin Mainz

Gute Wissenschaftliche Praxis für Promovierende und PostDocs


Kursbeschreibung

Der Workshop dient der Prävention von Konflikten im wissenschaftlichen Arbeitsalltag sowie ihrer Bearbeitung.
Folgende Methoden werden angewandt: dialogische Kurzvorträge, teilnehmendenspezifische Fallbeispiele, gezielte Einzel- und Kleingruppenarbeit, Diskussionen und Reflektionen


Zielgruppe, Anzahl der Teilnehmer

Promovierende und Postdocs

16-20 Teilnehmer


Inhalte

  • Grundlagen verantwortungsbewussten Handelns und ethischer Prinzipien in der Wissenschaft:

    • Einführung: Werte, Tugenden, potentielle Probleme und Konflikte im Forschungskontext
    • Grundlegende Empfehlungen der DFG, relevante Codices und Regeln zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis
    • Wissenschaftliches Fehlverhalten: Beispiele und Tatbestände, Gründe und Konsequenzen (inkl. Exkurs zum Thema Plagiate)

  • Allgemeine Veranwortlichkeiten

    • Forschungsdatenerhebung und -dokumentation Publikationsprozess, Autor/inn/enschaften und Begutachtung
    • Betreuung: Erwartungshaltungen, Aufgaben und Rollen
    • Organisationskultur: Herausforderungen bei der Zusammenarbeit und Kommunikation in Teams
      und wissenschaftlichen Kooperationen. Strategien der Prävention und zum Umgang mit Konflikten im wissenschaftlichen Alltag
    • Vorgehen bei Verdachtsfällen und relevante Kontaktpersonen (der Institution)

  • Wichtige spezifische Verantwortlichkeiten [*abhängig von Forschungsgebieten der Teilnehmenden]

    • Was ist vor der Datenerhebung zu klären? Genehmigungs-/Erlaubnisrelevante Forschung?
    • [Forschung am Tier]*
    • [Forschung am Menschen]*
    • [Datenschutz und -sicherheit: Umfragen & Interviews]*

Das nächste Seminar wird noch bekannt gegeben.