Visual Universitätsmedizin Mainz

Klinischer Kurs II der Zahnerhaltungskunde (5. kl. Semester)

Die Anmeldung zu den Kursen der Zahnmedizin erfolgt über das
Ressort Forschung und Lehre der Universitätsmedizin

(praktischer Behandlungskurs am Patienten)

Kurssaal für Zahnmedizinstudenten im klinischen Kurs II der Zahnerhaltungskunde

zum virtuellen Rundgang

Lernziele und Leistungsspektrum:

  • Erheben einer Röntgen-, Allgemein-, Zahn-, Mund- und Kieferanamnese
  • Erstellen eines ausführlichen Mundbefunds
  • Intraorale Anaesthesietechniken
  • Aufklärungsgespräch über Ätiologie der Karies und der Parodontopathien
  • Anleitung zu forcierter häuslicher Mundhygiene und zahngesunder Ernährung
  • Aufklärung des Patienten über die Indikation verschiedener Werkstoffe
  • Excavieren der kariösen Läsionen und Kavitätenpräparation

    • zum Legen adhäsiver Kompositfüllungen der Black-Klassen II, III, IV und V unter Kofferdam
    • zum Legen und Ausarbeiten einer Amalgamfüllung
    • zur Herstellung und Versorgung mit einem Adhäsivinlay
    • zur Abformung, Herstellung und Eingliedern von Goldgussfüllungen und Teilkronen
    • zur Versorgung mit provisorischen Füllungsmaterialien

  • Durchführung von Hygienemassnahmen und Vermeiden einer Infektionskette
  • Endodontische Therapie

    • Direkte und indirekte Pulpaüberkappung
    • Trepanation
    • Präparation einer Zugangskavität und Darstellung der Kanaleingänge
    • Wurzelkanalpräparation
    • Wurzelkanalfüllung
    • elektrische und röngenologische Wurzelkanallängenbestimmung
    • Röntgentechniken

  • Gruppenprophylaxe bei Schulkindern


Parodontaltherapie:

  • Erheben von Indizes, parodontale Vorbehandlung (Entfernen harter und weicher Beläge, Beseitigen von Plaqueprädilektionstellen, Schaffen akzeptabler Mundhygiene, Röntgendiagnostik, Umfangreiche Parodontalbefundung, Beachtung krankenkassenrelevanter Regelung)
  • Parodontal-chirurgische Initialtherapie (Scalen und Kürettieren der Parodontien unter Lokalanästhesie, Wundversorgung, Recall), Reevaluation (Reaktionsdiagnostik)
  • PA-Chirurgie: Assistenz bei weiterreichenden chirurgischen Massnahmen im Sinne regenerativer und/oder reparativer Verfahren, mucogingivale Chirurgie.

Ein lernziel- und problemorientiertes Colloquium (1SWS) begleitet den klinischen Behandlungskurs am Patienten.

Abschluss: Kursschein nach regelmäßiger und erfolgreicher Teilnahme am klinischen Kurs, korrekter Patientenführung und Bestehen der schriftlichen Prüfungen.