Visual Universitätsmedizin Mainz

Phantomkurs III der Zahnerhaltungskunde

Die Anmeldung zu den Kursen der Zahnmedizin erfolgt über das
Ressort Forschung und Lehre der Universitätsmedizin

(praktischer Behandlungskurs am Patienten)

Kurssaal für Studenten der Zahnmedizin im Phantomkurs III der Zahnerhaltungskunde

zum virtuellen Rundgang

Der Kurs am Beginn des klinischen Studiums, der eine theoretische und praktische Ausbildung enthält, hat das Ziel, die Studenten auf die Patientenbehandlung vorzubereiten.

Alle wesentlichen Behandlungstechniken der Zahnerhaltung werden an Phantomköpfen in optimaler Simulation erlernt und durchgeführt. Für viele Präparationsschritte können Plastikzähne verwendet werden; Übungen an extrahierten menschlichen Zähnen sind jedoch bei speziellen Behandlungsverfahren der Endodontologie und bei zahnfarbenen Füllungs-werkstoffen (ästhetische Zahnheilkunde) auf Kunststoffbasis erforderlich.

Nachfolgend sind die einzelnen Behandlungsverfahren am Phantomkopf einschließlich der jeweiligen Arbeitsschritte aufgelistet.

  • Kavitätenpräparation zu Amalgamfüllungen an Frasaco-Zähnen, Legen von Unterfüllungen, plastischen Amalgamfüllungen incl. Kauflächenmodellierung der plastischen Füllung. Politur von Amalgamfüllungen
  • Präparation von Gußinlaykavitäten
  • Abformtechniken
  • Herstellung und Eingliederung von Goldgußinlays an Frasacozähnen und Teilkronen an natürlichen Zähnen. Provisorische Versorgung von Inlay- und Teilkronenversorgungen
  • Füllungstherapie mit zahnfarbenen Werkstoffen auf Kunststoffbasis
  • Grundlagen der Adhäsivtechnik
  • Adhäsive Präparationsformen im Front- und Seitenzahnbereich für direkte und indirekte Füllungen in natürlichen Zähnen
  • Einweisungen und Übungen zu Kofferdam
  • Legen adhäsiver Kompositfüllungen der Black-Klassen II, III, IV und V unter absoluter Trockenlegung
  • Präparation, Herstellung und Eingliederung eines Adhäsivinlays
  • Endodontische Übungen am Plexiglasblöckchen: Aufbereitung und Abfüllung eines geraden und eines gekrümmten Wurzelkanals
  • Endodontische Übungen an einem einwurzeligen und einem mehrwurzeligen (Molar) Zahn (extrahierte Zähne): 

    • Trepanation, Darstellung der Kanaleingänge, Wurzelkanal-Aufbereitung und -Füllung , incl. aller dazu erforderlichen Röntgenaufnahmen

Parallel zu den Phantomübungen führen die Studenten gegenseitige Mundbefunduntersuchungen durch:

  • Erstellung eines zahnärztlichen Befundes
  • Erstellung einer primären parodontalen Untersuchung


Abschluss:


Assistenztestat im klinischen Behandlungskurs und
Technisches und schriftliches Abschlußtestat