Visual Universitätsmedizin Mainz

Zahnärztlich-chirurgische Behandlung von Patienten mit allgemeinmedizinischem Risiko unter anästhesiologischer Überwachung

Sie habe ein Problem mit Ihren Zähnen und wurden aufgrund allgemeinmedizinischer Risiken  von Ihrer Zahnärztin/Ihrem Zahnarzt zur Behandlung unter anästhesiologischer Überwachung in die Zahnklinik überwiesen?

 

Um Sie schnellst möglich behandeln zu können, sind wir auf Ihre Mitarbeit angewiesen.

 

  • Ist bereits ein Besprechungsermin mit der Anästhesie ausgemacht, so stellen Sie bitte sicher, dass aktuelle Blutwerte, ein aktuelles EKG sowie ein akteller Bercht und aktuelle kardiale Befunde Ihres Hausarztes vorliegen.

Haben Sie eine Erkrankung, die eine regelmäßige Therapie, z. B. Medikamenteneinnahme, Spritzen oder Infusionen notwendig macht, so informieren Sie uns. Gerne können Sie uns auch ein Liste Ihrer bestehenden Krankheit und Medikamente (mit Name des Medikamentes/ Dosierung und Einnahmezeiten) zur Untersuchung mitbringen.

Bitte füllen Sie bereits zur Voruntersuchung den Ihnen bei der Anmeldung ausgehändigten Anamnesebogen sorgfältig aus, dabei wird Ihnen eine Liste Ihrer Erkrankungen und Medikamente hilfreich sein.

Habe Sie einmal Hautauschlag, Juckreiz oder Atemnot nach Einnahme eines Medikamentes bekommen, teilen Sie uns den Namen dieses Medikamentes mit.

Sind Sie im Besitz von Arztbriefen/Krankenhausbriefen über Ihre Krankheit/ Ihre Erkrankungen, so legen Sie diesem bitte Ihrer Behandlerin/ Ihrem Behandler vor.

Bitte informieren Sie uns auch über Therapien in der Vergangenheit z.B. eine Chemo- und/oder Strahlentherapie, Medikamente die Sie für die Behandlung von Osteoporose oder bei bösartigen Erkrankungen bekommen haben.

 

Die im Folgenden aufgeführte Liste, soll Ihnen helfen, uns über Ihre Erkrankung/Erkrankungen best möglich zu informieren.

  • bringen Sie uns die Liste Ihrer Erkrankungen und Medikamente zur Untersuchung mit.
  •  informieren Sie uns über, auch über in der Vergangenheit stattgefundene, Medikamente und /oder Therapien.
  • die Telefonnummer Ihrer Hausärztin/ Ihres Hausarztes für mögliche Rückfragen.
  • Kopien von Krankenhausberichte und/oder Fachärzten.
  • Adressen und Telefonnummern von Ihren Fachärzten.
  • Medikamenten- oder Gerätepässe wie z. B. Herzschrittmacher-, Blutverdünnenden Medikamenten oder Allergiepass.
  • Frauen im gebärfähigen Alter, bitte teilen Sie uns schon den Verdacht einer Schwangerschaft mit.
  • Sind in den letzten 6 Monaten Röntgenbilder von Zähnen oder dem Kiefer angefertigt bringen Sie diese zur Untersuchung mit, oder bitten Sie Ihre Zahnärztin/ Ihren Zahnarzt uns dies per E-Mail (bei digitalen Bildern) zu zuschicken. Die Adresse erhalten Sie bei der Terminvereinbahrung.

 

Bei Rückfragen stehen Ihnen unser Team und unsere Zahnärzte gerne zur Verfügung.

 

 

 

Vielen Dank für Ihre Mitarbeit